Boorberg Verlag

Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR), Berlin

01.06.2010

Security-Management im Fachbereich Berufsakademie

Am 1. April 2009 schlossen sich die Fachhochschule für Wirtschaft und die Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Berlin zur Hochschule für Wirtschaft und Recht zusammen.
Am Fachbereich Berufsakademie verbinden duale Studiengänge Theorie und Praxis, also Studium und Ausbildung. Beim dualen Studiengang erhalten alle Studierenden ein Ausbildungsverhältnis mit einem Partnerbetrieb. Die fortgeschrittenen Studierenden wechseln den Lernort zwischen Hörsaal und Betrieb. Das Studium dauert drei Jahre (Regelstudienzeit). Aufgrund eines erfolgreich abgeschlossenen Studiums wird der akademische Grad des Bachelors als zugleich erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss verliehen.
Im Studienbereich Wirtschaft wird auch der Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement angeboten. Qualifizierungsziel ist die Vermittlung des Verständnisses für die Entstehung von Gefährdungslagen für die bertriebliche Sicherheit und das rechtlich sowie praktisch abgesicherte Krisenmanagement bei Gefährdungen.

Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement mit Praktikum

Das Studium soll insbesondere befähigen,
  • rechtliche Grundlagen von Sicherheitsdienstleistungen zu beherrschen und Verträge mit Mitarbeiter/innen
    und Kunden erfolgreich zu gestalten,
  • gesellschaftliche Konfliktpotentiale zu analysieren und differenziert zu bewerten,
  • ein Sicherheitsunternehmen auf der Grundlage fundierter betriebswirtschaftlicher Kenntnisse erfolgreich zu führen,
  • Entwicklungen des Sicherheitsmarktes frühzeitig zu erkennen und zu nutzen,
  • Sicherheitsdienstleistungen auf spezifische und sich ändernde Bedarfslagen zuzuschneiden und den Kunden bedarfsgerechte Sicherheitsdienstleistungen zu vermitteln,
  • die Grundlagen polizeilichen und privaten Handelns im öffentlichen Raum zu verstehen und Kooperationen mit staatlichen Institutionen erfolgreich zu gestalten.
Das Praktikum in einem Unternehmen/einer Organisation im In-oder Ausland mit Bezug zu Sicherheitsaufgaben ist integraler Bestandteil des Studiengangs. Die Studierenden im 4. Semester sind verpflichtet, sich einen angemessenen Praktikumsplatz auf Vertragsbasis zu besorgen. Studiengangs-Leitung und Hochschul-Verwaltung unterstützen dabei. Das Praktikum dauert auf der Grundlage eines Praktikumsplans mindestens 12 Wochen und findet zwischen dem 4. und 5. Semester statt und muss vor der Zulassung zur Bachelor-Arbeit nachweisbar mit Erfolg abgeschlossen sein. Es dient auch dazu, im Rahmen der Bachelor-Arbeit zu einem angesagten Thema in der Praxis gewonnene Erfahrungen wissenschaftlich systematisch zu untersuchen und auszuwerten.

Master-Studiengang Security-Management im Fernstudieninstitut (FSI)

Die verschiedenen Master-Studiengänge an der Hochschule sind im Fernstudieninstitut (FSI) gebündelt. Der Aufbau des Instituts ist noch nicht abgeschlossen. Es wird von Direktor Prof. Dr. Erwin Seyfried geleitet. Sein Stellvertreter ist Prof. Dr. Claudius Ohder, Herausgeber des Werkes Unternehmensschutz - Praxishandbuch, erschienen im RICHARD BOORBERG VERLAG GmbH Co KG, Stuttgart.
Zum Wintersemester 2010 wird das Institut den Master-Studiengang Security-Management anbieten.
In diesem Zusammenhang sei aus dem Vorwort von Prof. Dr. Ohder stichwortartig zitiert:
  • Sicherheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe;
  • Begriff "Risikogesellschaft" bezeichnend für hohe Verwundbarkeit dieser Gesellschaft und deren intensive Beschäftigung mit Risiken;
  • nicht staatlicher Bereich zu tragendem Element moderner Sicherheitsarchitektur geworden;
  • im Unternehmensbereich ist in sämtliche Entscheidungs-, Verwaltungs- und Wertschöpfungsprozesse integriertes Sicherheitsmanagement gefordert.

Studienaufbau Master-Studiengang Security-Management

Es handelt sich um ein postgraduales Fernstudium mit angemessenen Präsenzanteilen. Zulassungsvoraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.
Die Studierenden lernen von Zuhause aus mit Hilfe des E-Learning-Systems. Zusätzlich bekommen sie die erforderliche Studienliteratur zur Verfügung gestellt.
Die erbrachten Studienleistungen werden überwiegend durch Einsendearbeiten aber auch durch Klausuren, Projektarbeiten und im Rahmen von Planübungen abgeprüft. Zum Ende des Studiums ist eine Master-Arbeit anzufertigen.
Das erfolgreiche Studium führt zur Verleihung des akademischen Grades Master of Arts (M.A.).
Studieninhalt (Auszug):
  • Gefahrenabwehr und Sicherheitsgewerberecht,
  • Unternehmensmanagement,
  • Grundlagen des Risiko- und Krisenmanagements in der Wirtschaft,
  • betriebswirtschaftliche, kriminal- und sozialwissenschaftliche sowie psychologische Rahmenbedingungen für das Security-Management,
  • kundenorientierte und wettbewerbsfähige Security-Dienstleistungen.
Informationsmöglichkeiten zur HWR Berlin und zu Studienkosten
Prof. Marcel Kuhlmey, Tel.: (030) 9021-4418; marcel.kuhlmey@hwr-berlin.de
Studienberatung:
Dietmar Tänzer, Tel.: (030) 9021-4104, studienberatung-lichtenberg@hwr-berlin.de
Fernstudieninstitut (FSI):
Geschäftsführerin Linda Geppert, Tel.: (030) 9021-4304, linda.geppert@hwr-berlin.de
HWR Berlin Postanschrift: Alt-Freidrichsfelde 60, 10 315 Berlin

Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin)

An der seit April 2009 aus zwei Fachhochschulen zusammengeschlossenen Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR), Berlin, verbinden im Fachbereich Berufsakademie duale Studiengänge Studium und Ausbildung. Im Studienbereich Wirtschaft wird der Bachelor-Studiengang und ab Herbst 2010 der Master-Studiengang Security-Management angeboten, dabei handelt es sich um ein postgraduales Fernstudium mithilfe des E-Learning-Systems und angemessenem Präsenzanteil.

Sachbereich: A5 Aktuelles und Grundlagen - Aus- und Fortbildung

Schlagwörter: HWR Berlin, Berufsakademie, Fernstudieninstitut (FSI), Security-Management


-