Boorberg Verlag

Master of Science in Security and Risk Management

08.10.2006

Master of Science in Security and Risk Management

An der englischen Universität in Leicester, die in einer Untersuchung des Times Higher Education Supplement (THES) gerade als eine der besten Universitäten weltweit ausgezeichnet wurde, gibt es mehrere Studiengänge mit Bezug zur Sicherheit. Fachlich zuständig ist die Abteilung für Kriminologie, die zur soziologischen Fakultät gehört. Die Abteilung für Kriminologie (Department of Criminology) forscht und lehrt zu den Themenkreisen Verbrechen, Strafverfolgung, Polizei- und Strafrechtswissenschaften, kommunales Ordnungsrecht und Sicherheits- und Risikomanagement.

Zulassung

Zum Thema Sicherheits- und Risikomanagement gibt es neben einem nicht-akademischen, sondern berufsorientierten Foundation Degree in Security and Risk Management einen Master of Science in Security and Risk Management. Dieser, als zweijähriges, nicht-konsekutives Fernstudium (Aufbaustudium) ausgelegte Studiengang erfordert zur Zulassung ein mindestens 36-monatiges Grundstudium (Bachelor with honours), daneben werden aber auch vergleichbare berufliche Erfahrungen akzeptiert, wobei berufsbezogene Kenntnisse besonders berücksichtigt werden.

Ziel, Inhalt und Umfang des Studiengangs

Ziel des Studienganges ist es, dem Lernenden detailreiche Kenntnisse über verschiedene Verbrechensaspekte sowie über Risiken und Umgang mit solchen in Organisationen zu vermitteln. Darüber hinaus wird über die Bandbreite der theoretischen Modelle doziert, warum und wie Menschen Straftaten begehen und wie man Risiken analysiert und bewertet. Ebenso zum Unterrichtsstoff gehört das Wissen um Managementmethoden, insbesondere im Kontext zur Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen.

Das dazu notwendige Wissen wird in sechs Modulen mit folgenden Titeln vermittelt:
  • Straftaten am Arbeitsplatz
  • Angewandtes Verbrechensmanagement
  • Forschungsmethoden in den Sozialwissenschaften
  • Das Managen von Risiken und Sicherheit
  • Rechtliche Rahmenbedingungen, Maßnahmen und Sicherheitsmanagement
  • Management, Organisationen und Sicherheit
Jedes dieser drei Monate dauernden Module schließt mit einem durch den Studenten zu erstellenden Fachaufsatz ab. Das Thema wird durch die Lehrkörper vorgegeben. Die Fachaufsätze müssen aus 3.000 bis 4.000 Worten bestehen und inhaltlich vermitteln, dass der Student das vorangegangene Modul verstanden hat. Eine Ausnahme stellt das Modul 3 dar, hier soll der Student - möglichst - zu seinem Dissertationsthema, einen detaillierten Vorschlag unterbreiten.
Die abschließende Master-Dissertation mit 15.000 bis 20.000 Worten wird wie üblich als Forschungsaufgabe erstellt. Der Student hat dafür fünf Monate Zeit. Ohne Dissertation kann der Studiengang mit einem Postgraduate Diploma (PgD) abgeschlossen werden.

Internationale Anerkennung

Nicht nur die Universität, sondern insbesondere der Masterstudiengang Security and Risk Management hat weltweit einen hervorragenden Ruf. Die Studierenden sind oftmals gestandene Sicherheitspraktiker, so finden sich im aktuellen Zweitsemester Sicherheitsverantwortliche aus kanadischen Kernkraftwerken, Strafvollzugsbeamte aus Singapur oder zur UNO nach New York abgeordnete Polizeibeamte aus Kenia.

Autor: Alexander Krause

Anlass: Master of Science in Security

An der englischen Universität in Leicester, die als eine der besten Universitäten weltweit ausgezeichnet wurde, gibt es den Aufbaustudiengang Master of Science in Security and Risk Management. Zum Unterrichtsstoff gehören auch Managementmethoden und die  Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen.

Sachbereich: A5 Aktuelles und Grundlagen - Aus- und Fortbildung

Schlagwörter: Master of Science in Security, Master, Sicherheitsmanagement


-