Boorberg Verlag

Dienstleistungsakzeptanz "Sicherheit"

26.05.2010

Dienstleistungsakzeptanz "Sicherheit"…

Die alle Bereiche der modernen Gesellschaft durchdringende Globalisierung hat die Bedrohungslage für Menschen und Güter grundlegend verändert. Sowohl die Terroranschläge der jüngsten Vergangenheit als auch die Ausfälle gekoppelter technischer Systeme sowie die Manipulationen von Kommunikationswegen zeigen die stets vorhandene Angreifbarkeit und Labilität des Gemeinwesens.

Abhängigkeiten von Verflechtungen

Die hohe Vernetzung der Infrastruktur und die daraus folgende Abhängigkeit der Bevölkerung von wenigen exponierten Knotenpunkten (Energieerzeugung, Wasserversorgung, Verkehrsengpässe und Kommunikation) erhöhen das Ausmaß möglicher Opfer und wirtschaftlicher Schäden bei Anschlägen und/oder Havarien. Hinzu kommen die anwachsende, grenzübergreifende OK und die verschiedensten Formen des internationalen Terrorismus.

Fehlentwicklungen

Ein mehr und mehr zunehmender zeitgleicher Anstieg unterschiedlich geprägter rechtswidriger Aktivitäten ist im wirtschaftlichen Bereich zu erkennen: Die sog. operationellen Risiken der Unternehmen und Behörden, resultierend aus einem Versagen von Kontrollmechanismen, krimineller Energie von Mitarbeitern und Wettbewerbern sowie leichtfertig herbeigeführtes technisches Versagen, wurden bei spektakulären Ereignissen deutlich sichtbar:
Beispiele sind hier die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko oder die fehlende Metallverstrebungen beim U-Bahnbau Köln aufgrund von zum Teil vielleicht vorhandener strafbarer Handlungen eigener Mitarbeiter oder deren Unternehmensführungen.

Kein differenziertes Angebot von Sicherheitsdienstleistungen

Der ordnungspolitische Rahmen für Sicherheitsdienstleister ist nach wie vor geprägt vom alten, statischen Begriff: Sicherheit = Bewachung.
Das vorherrschende Gesamtbild und die relativ niedrigen Voraussetzungen eines Markteinstieges bewirken, dass in den letzten Jahren eine Vielzahl von weiteren Sicherheitsunternehmen in den stark zerfaserten Markt eingetreten ist. Zugleich ist die Sicherheitssensibilisierung innerhalb der beauftragenden Unternehmen und Behörden immer noch unzureichend ausgeprägt, so dass i.d.R. der Preis über die Auftragsvergabe entscheidet. Andererseits wird Sicherheit in seiner neuen Dimension von den Verantwortlichen erst in Anfängen als bonitätsbestimmender Faktor wahrgenommen und noch nicht umfassend honoriert.

Verdrängungswettbewerb

Es findet nach wie vor ein teils ruinöser Verdrängungswettbewerb zwischen den Bewachungsdienstleistern statt, der sich mit der Aufnahme von weiteren EU-Staaten verschärfen dürfte. Es ist daher dringend angeraten, durch eine offensivere Öffentlichkeitsarbeit der Verbände und der den Markt bestimmenden Unternehmen, die Politik und Wirtschaft dahingehend zu sensibilisieren, dass Sicherheit ein knapper werdendes Gut darstellt und keinesfalls mehr zum Nulltarif zu haben ist.

Alleinstellungsmerkmale

Die personelle und technische Qualität der Dienstleistungsebenen muss wesentlich deutlicher in den Vordergrund gestellt werden. Die Anforderungen sind in weiten Bereichen auch dem aktiven Bevölkerungsschutz zuzuordnen. Dies setzt ein wesentlich erweitertes Markt- und Sicherheitsverständnis und eine auf Spezialisierung ausgerichtete Personalqualität unter Einbeziehung der tatsächlich notwendigen Wünsche und Maßnahmen der Bevölkerung voraus.
Neu zu etablierende Dienstleistungen müssen Alleinstellungsmerkmale ausweisen, die den Kunden eine eindeutige Identifikation des Anbieters erlauben. Alleinstellungsmerkmale können kaum durch die passive Adaption von gesetzlichen Bestimmungen und den daraus folgenden Kundenforderungen erworben werden, sondern erfordern ein vorausschauendes, aktives Erfassen der neuen Prozesse und ihre konzeptionelle Umsetzung in selbst entwickelte Produkte und Leistungen.

Praxishinweise

Künftige Alleinstellungsmerkmale "Sicherheit" lassen sich aus Folgendem ableiten:
  • Sicherheit ist ein sehr dynamischer Prozess und kein statischer Sachverhalt.
  • Aktive Prävention auf allen Ebenen ist Bestandteil der neuen Form der Sicherheit.
  • Sicherheit ist Zusammenarbeit und keine Aufgabe einzelner Personen oder Unternehmen.
  • Sicherheit ist eine Dienstleistung hoch spezialisierter Unternehmen zum Schutz von Personen und Gütern vor Gefahren.
Die geplante Beteiligung von Sicherheitsunternehmen in Krisengebieten bei rechtlich bedenklichen Einsätzen schadet dem Gewerbe im Bereich der öffentlichen Wahrnehmung.

Autor: Thomas F. Stöcker

Anlass: Sicherheitsdienstleistung

Der ordnungspolitische Rahmen für Sicherheitsdienstleister ist auch bei der aktuellen, veränderten Bedrohungslage geprägt vom alten, statischen Begriff: Sicherheit = Bewachung. Es findet weiter ein Verdrängungswettbewerb statt und der Preis entscheidet über die Auftragsvergabe. Sicherheit ist jedoch ein dynamischer Prozess und es bedarf spezialisierter Unternehmen für den Schutz von Personen und Gütern vor Gefahren.

Sachbereich: B4 Prävention - Outsourcing

Schlagwörter: Bevölkerungsschutz, Dienstleistung, Sicherheitsdienstleistung


-