Boorberg Verlag

Fachmann/-frau für Personen- und Objektschutz (FPO)

27.05.2005

Fachmann/-frau für Personen- und Objektschutz (FPO)

Der Fachmann/die Fachfrau für Personen- und Objektschutz besitzt vertiefte Fachkenntnisse zum Schutz von Personen und Objekten. Er arbeitet vorwiegend in kleinen Gruppen in der Organisation und Durchführung von Ordnungs- und Schutzdiensten sowie komplexen Personenschutzaufgaben. Er ist in der Lage, eine Schusswaffe zu führen und in der Gefahrenabwehr entsprechend einzusetzen. Er ist umfassend geschult und vorbereitet, Sicherheitsmaßnahmen zu planen, umzusetzen und Gefahren frühzeitig zu erkennen und im Bedarfsfall angepasst abzuwehren, dies durch Selbstverteidigung mit und ohne Waffen, Kommunikationstechniken und Sozialkompetenz, erweiterte Kenntnisse im Bereich Erste Hilfe und aktive Feuerbekämpfung. Das ist eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem wachsenden Markt.
Gemäß VSSU-Reglement Art. 8 wird zur Berufsprüfung (eidg. Fachausweis) zugelassen, wer zur Zeit der Anmeldefrist Zeugnisse, Strafregisterauszug etc. nachweist und für Fachmann/-frau für Personen- und Objektschutz (FPO)
  • mit Lehrabschluss (oder anerkannte und gleichwertige Ausbildung) zwei Praxisjahre (mindestens 3200 Arbeitsstunden) im Sicherheits- und Bewachungsdienst aufweist, wovon mindestens 200 Arbeitsstunden im Bereich des Personen- und Objektschutzes geleistet wurden;
  • ohne Lehrabschluss vier Praxisjahre (mindestens 6400 Arbeitsstunden im Sicherheits- und Bewachungsdienst) aufweist, wovon mindestens 200 Arbeitsstunden im Bereich des Personen- und Objektschutzes geleistet wurden oder
  • den eidg. Fachausweis für Sicherheit und Bewachung FSB und mindestens 200 Arbeitsstunden im Bereich des Personen- und Objektschutzes geleistet hat
sowie
  • einen gültigen CPR (Cardio-pulmonary Resuscitation) - Ausweis besitzt;
  • einen gültigen Führerausweis der Kategorie B besitzt;
  • eine vom VSSU anerkannte Fahrausbildung absolviert hat;
  • eine gültige Waffentragbewilligung für Faustfeuerwaffen besitzt oder zwei Jahre "hoheitlichen" Einsatz (z.B. beim Festungswachtkorps oder der Schweizergarde) geleistet hat und
  • mindestens 22 Jahre alt ist.

Kursinhalte 1. Semester (FPO) - analog 1. Semester FSB

Betriebskunde FSB 01
Dienstleistungen und Produktpalette, Aufgaben/Anforderungen und Funktion als Fachmann/-frau, Dienstabläufe, Auftragsverständnis/Einführungskompetenz für den Empfang und die Ausbildung neuer Mitarbeiter, Arbeitsqualität, Arbeitssicherheit und persönlicher Ausrüstung

Recht FSB 02
Rechtsordnung, Strafrecht, Strafprozessrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht; Vertragsgrundlagen zwischen Kunden und Sicherheitsunternehmen; Branchen spezifische Rechtsprobleme, Notwehr/Notstand

Sozialkompetenz FSB 03
Der Mensch und seine soziale Wahrnehmung und Erscheinung, Umgang mit Kunden und Dritten, Verhalten in außerordentlichen Situationen trainieren, Gefahrensensibilisierung, Deeskalationsprinzipien, Umgang mit Stress und posttraumatischen Erlebnissen

Branchenkunde FSB 04
Gefahrenlehre, Bewachungsobjekte und Dienstbereiche, Personen- und Gepäckkontrolle, Verkehrsregelung, Kommunikations- und EDV-Systeme; Aufgabenstellungen analysieren lernen, Schlussfolgerungen in der Arbeit umsetzen, Sicherheits- und Bewachungsziele kennen und Restgefahren vermeiden lernen

Kursinhalte 2. Semester (FPO)

Fachkunde Technisch/Taktischer Aufbaukurs FPOB/FPO FPO 07
Planung, Vorbereitung und Umsetzung von Objekt- und Personenschutzmaßnahmen inkl. Notfalldispositiven, Kenntnisse Gegenseite/Bedrohungspotentiale, Gefahren-/Risikoanalyse, Schutzziele, Aufgabenwahrnehmung, Handelnde Personen, gestaltende Rahmenbedingungen, Ernährung, Fitness, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Verhaltensmuster, Knigge, Auftreten, Allgemeinbildung, persönliche Ausrüstung, Schutzausrüstung, Kommunikationsmittel, Transportmittel, Sonderschutzfahrzeuge, angewandtes Recht in der Gefahrenabwehr, Waffenrecht, Waffen- und Munitionskunde, Selbstverteidigung, Erste Hilfe inklusive CPR-Ausweis

Praxisaufgaben Objektschutz FPOB/FPO FPO 08
Taktische Grundausbildung Objekt- und Veranstaltungsschutz, Brandverhütung und Brandbekämpfung, Gebäuderäumung/Evakuation, Kontrolle von Gepäck, Fahrzeugen, Objekten und Personen, Gefahrenabwehr und Verhalten bei Einbruch, Überfall, Geiselnahme, Sabotage, Drohungen, Bombendrohung, Unfälle, technische Zwischenfälle, Strom, Wasser, Feuer; Grundausbildung Waffenhandhabung, taktischer Schusswaffeneinsatz, Grundlagen einfacher Intervention, Eigensicherung, Notfallkommunikation

Praxisaufgaben Personenschutz FPOB/FPO FPO 09
Taktische Grundausbildung Personenschutz, Kräfte und deren Ausstattung, Personenschutzmaßnahmen, Begleitschutz, Aufklärung, Observation, Fahrzeug-/Personen- und Objektkontrollen, Gegenüberwachung, Tarnen, Täuschen, Gefahrenabwehr und Verhalten bei den verschiedenen Bedrohungen, Evakuationstechniken, erweiterte taktische Ausbildung Schusswaffe inklusive Einsatz bei verringerten Lichtverhältnissen und Verhalten nach dem Schusswechsel; Teamkommunikation; Briefing und Debriefing; theoretische Grundlagen Fahrzeugeinsatz und Notfallverhalten im und am Fahrzeug.

Abschlussprüfung
Betriebskunde 45 Minuten, schriftlich
Recht 60 Minuten, schriftlich und 30 Minuten, mündlich
Sozialkompetenz 30 Minuten, schriftlich und 30 Minuten, mündlich
Branchenkunde 45 Minuten, schriftlich
Branchenkunde FPOB/FPO 120 Minuten, schriftlich
Praxisaufgaben FPOB/FPO 120 Minuten, praktisch

Nach zwei Semestern und bestandener Prüfung erhalten die Kandidaten/-innen das Diplom Fachmann/-frau für Personen- und Objektschutz Bénédict, ebenfalls nach zwei Semestern und nach bestandener eidg. Prüfung erhalten die Kandidaten/-innen den geschützten Titel Fachmann/-frau für Personen- und Objektschutz (FPO).





Autor: René Schwarzenbach

Anlass: Ausbildung Sicherheitspersonal Schweiz, FPO

"Fachmann/-frau für Personen- und Objektschutz (FPO)" ist ein weiteres neues Berufsbild neben "Fachmann/-frau für Sicherheit und Bewachung (FSB)", das in der Schweiz eingeführt wurde, um steigendem Sicherheitsbedürfnis Rechnung zu tragen. Analog werden in zwei Semestern Fachkenntnisse zum Schutz von Personen und Objekten vermittelt. Dies Kursinhalte sind neben Betriebskunde, Recht, Sozialkompetenz und Branchenkunde im zweiten Semester Fachkunde und spezifische Praxisaufgaben.

Sachbereich: A5 Aktuelles und Grundlagen - Aus- und Fortbildung

Schlagwörter: Fachmann/-frau für Personen- und Objektschutz, Personenschutz, Objektschutz


-