Boorberg Verlag

Entwicklung und Straftaten des Terrorismus

27.08.2010

Entwicklung des Terrorismus

Terrorakte umfassen Straftaten, die "von einem Einzelnen oder einer Gruppe gegen Staaten mit der Absicht begangen werden, ihre Institutionen oder Bewohner einzuschüchtern oder die politischen, wirtschaftlichen oder sozialen Strukturen dieser Länder schwerwiegend zu verändern oder zu zerstören."

Straftaten des Terrorismus

Sowohl Straftaten wie Mord, Entführung, Geiselnahme, Raub oder Besitz von Waffen als auch die "illegale Besetzung oder eine Beschädigung" von staatlichen Einrichtungen, Transportmitteln, Infrastruktureinrichtungen, öffentlichen Orten und privatem oder öffentlichem Eigentum können ohne weiteres als Terrorakt definiert werden.
Auch die Freisetzung von giftigen Substanzen oder ganz allgemein die Gefährdung von Menschen, Eigentum, Tieren oder der Umwelt können ebenso wie die Störung der Wasser- oder Energieversorgung Terrorakte sein. Mittlerweile müssen auch "Angriffe mit einem Informationssystem" in die Betrachtung aufgenommen werden.

Definition von Terrorismus in den USA

In den Vereinigten Staaten wird Terrorismus völlig anders bewertet. Das FBI definiert Terrorismus als den:
"Gesetzwidrigen Gebrauch von Zwang und/oder Gewalt gegen Personen oder Eigentum zur Einschüchterung oder zur Nötigung einer Regierung, der Zivilbevölkerung oder irgendeines Teiles davon, zur Förderung bestimmter politischer oder gesellschaftlicher Ziele."

Wer dort eine Straftat begeht und dabei andere politische oder gesellschaftliche Ziele verfolgt als sie die amerikanische Verfassung vorgibt, gilt hier als Terrorist:
Die einschlägigen Paragraphen stellen auf die Bildung einer Vereinigung ab, die Straftaten wie Mord, Totschlag, Völkermord, erpresserischen Menschenraub, Geiselnahme oder gemeingefährliche Straftaten, wie z.B. Brandstiftung, Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion bis hin zur Gefährdung des Bahn-, Schiffs- oder Luftverkehrs begeht.

Entstehung des Terrorismus

Seine ersten Wurzeln hat der Terrorismus aber bereits in der frühen Form des Anarchismus, allerdings haben sich im Lauf der Zeit die Tätergruppen und die eingesetzten Mittel massiv verändert. So ist der ideologisch-politisch motivierte Terrorismus der 70er und 80er Jahre in Europa deutlich zurückgegangen oder ganz von der Bildfläche verschwunden. Das bedeutet nicht, dass diese Form des Terrorismus aufgrund der mehr und mehr auftretenden Problemstellungen in allen wirtschaftlichen Bereichen nicht plötzlich wieder wie ein Phönix aus der Asche zurückkehren kann.
Seit Beginn der 90er Jahre haben die terroristischen Gruppen deutlich an Bedeutung gewonnen, die dem radikal-religiösen Fundamentalismus, dem rechtsextremen Bereich sowie dem Umfeld der "organisierten Kriminalität" entstammen oder sich keiner klar umrissenen Gruppe zuordnen lassen.

Internationaler Terrorismus

Um die Entstehung des internationalen Terrorismus zu verstehen, muss man die geschichtlichen und politischen Hintergründe der Konfliktursachen deutlich umfassender als bislang analysieren. Terrorgruppen entstehen immer unter besonderen historischen, geopolitischen, ideologischen und/oder religiösen Rahmenbedingungen. Als adäquate Antwort auf den Kolonialismus nutzten die Unterdrückten den Terrorismus als Instrument für ihre eigene Befreiung. So entwickelte sich der ethno-nationale Terrorismus:
  • Nordiren kontra Großbritannien,
  • Basken kontra Spanien,
  • Molukker kontra Holland,
  • Korsen kontra Frankreich,
  • Kurden kontra Türkei,
  • Tschetschenen kontra Russland,
  • arabische Welt kontra Amerika und nunmehr auch kontra Europa.

Arabisch-israelischer Konflikt

Am Beispiel des arabisch-israelischen Konfliktes ist die Internationalisierung des Terrorismus sehr gut nachzuvollziehen. Da die Palästinenser den Israelis militärisch kaum etwas entgegen zu setzen hatten, griff die PLO zum Terror als Instrument ihrer Politik und entführte 1968 eine Passagiermaschine der israelischen Fluggesellschaft "El-Al" in Italien. Damit wurde erstmals eine terroristische Aktion über die Grenze der eigentlichen Krisenregion hinaus verschoben. Bei den Olympischen Spielen 1972 erreichte diese neue Form des Terrors erstmals auch die Bundesrepublik Deutschland.

Praxishinweise

  • Terrorismus ist an schweren Straftaten erkennbar und hat seine Wurzeln in der frühen Form des Anarchismus. Tätergruppen und eingesetzte Mittel haben sich im Lauf der Zeit verändert.
  • Die Bewertung in den USA ist weitreichender und umfasst die Begehung von Straftaten zur Verfolgung verfassungswidriger politischer oder gesellschaftlicher Ziele.
  • Internationaler Terrorismus hat sich auch als ethno-nationaler Terrorismus, z.B. arabische Welt kontra Amerika entwickelt.

Autor: Thomas F. Stöcker

Anlass: Terrorismus

Die Straftaten des Terrorismus  reichen von Tötungsdelikten über schwere Gefährdungen von Menschen durch Störung lebenswichtiger Versorgung bis zu Angriffen auf das Informationssystem. Die Bewertung in den USA ist weitreichender und umfasst die Begehung von Straftaten zur Verfolgung verfassungswidriger politischer oder gesellschaftlicher Ziele. Ursachen des Internationalen Terrorismus haben historische, geopolitische, ideologische und religiöse Rahmenbedingungen.

Sachbereich: A2 Aktuelles und Grundlagen - Sicherheitsrisiken/Bedrohungen

Schlagwörter: Gefährdung von Menschen, Terrorismus, USA Terrorismus


-