Boorberg Verlag

Dieter Kaiser

Insgesamt 11 Fachbeiträge

Jahr
Entfernen2007 (11)

Sachgebiet
Sonstige Rahmenbedingunge... (8)
Rechtliches (2)

Neues Gesetz zur GmbH-Gründung (MoMiG) und die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft (UG)

07.12.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Schlagwörter: GmbH, GmbH-Gesetz, Ltd., Unternehmergesellschaft

Viele einzelne Entscheidungen sind bei einer Firmengründung zu treffen. Neben der Geschäftsidee, der Marktfähigkeit und der Finanzierung ist auch die Wahl der richtigen Rechtsform entscheidend. Die Bundesregierung hat auf die Neugründungswelle ausländischer Rechtsformen reagiert und wird 2008 das GmbH-Gesetz durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen novellieren. Existenzgründer können dann eine haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft gründen.      mehr...


Änderungen zur Abschreibung: Ansparabschreibung

16.11.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Ansparabschreibung

Schlagwörter: Abschreibung, Ansparabschreibung, Anlagevermögen, Einnahmen-Überschuss-Rechnung

Immer wenn ein Jahreswechsel bevorsteht, finden in den steuerlichen Rahmenbedingungen und in der Abgabenpolitik massive Änderungen statt. Bei den steuerlichen Rahmenbedingungen wird es zum 1.1.2008 Änderungen zur Ansparabschreibung für bilanzierende Gewerbebetriebe und Selbstständige geben. Die meisten Betriebe können bei größeren Anschaffungen des Anlagevermögens (z.B. Neukauf einer Leitzentrale) die Ansparabschreibung nutzen.      mehr...


Preis- und Qualitätsanspruch der Kunden im Sicherheitsgewerbe

18.10.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Sicherheitsdienstleistung, Preisgestaltung

Schlagwörter: Preis, Qualitätsanspruch, Leistungsverzeichnis

Angebots- und Vertragsverhandlungen zu Sicherheitskonzepten stocken oft beim Preis. Während der Kunde im Leistungsverzeichnis seinen Qualitätsanspruch an die Sicherheitsdienstleistung sehr genau formuliert, ist es oft nicht einfach, den Angebotspreis dem Kunden transparent zu machen. Vielmehr weist der Kunde darauf hin, dass es weitere gute Anbieter mit einem anderen Preisniveau gibt.      mehr...


Angebotspreis einer Sicherheitsdienstleistung - differenzierte Zuschlagskalkulation

26.09.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Differenzierte Zuschlagskalkulation

Schlagwörter: Angebotspreis, Kalkulation, Zuschlagskalkulation

In der Sicherheitsbranche baut die Preiskalkulation auf dem Stundenlohn auf.Sicherheitsaufträge werden mit den tatsächlich geleisteten Arbeiststunden abgerechnet. Aus diesem Grund ist es wichtig, alle Betriebskosten auf den Stundenlohn zu addieren. Der mit einer summarischen Zuschlagskalkulation ermittelte Stundenlohn ist dann der Angebotspreis. Der Wettbewerb fordert jedoch eine genauere Ermittlung des Angebotspreises mit der differenzierten Zuschlagskalkulation.      mehr...


Unternehmenssteuerreform: Geringwertige Wirtschaftsgüter

21.08.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Unternehmensteuerreformgesetz 2008, Datum: 14.08.2007

Schlagwörter: GWG, Geringwertige Wirtschaftsgüter, Abschreibung

Die beschlossene Unternehmenssteuerreform soll die steuerlichen Belastungen für Unternehmen senken. In manchen Bereichen greift der Fiskus jedoch ab 1. Januar. 2008 kräftiger zu. Somit werden auch Eckpunkte der Reform, wie bei den Geringwertigen Wirtschaftsgütern (kurz GWG) Verschlechterungen bringen. Die Unternehmen sollten sich rechtzeitig auf die Änderung einstellen und noch im Steuerjahr 2007 sich mit "Geringwertigen Wirtschaftsgütern" sinnvoll eindecken.      mehr...


Änderung der lohnabhängigen Kosten

17.07.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Lohnabhängige Kosten

Schlagwörter: Preiskalkulation, Sozialversicherungen, Arbeitsförderungsversicherung

Die Wirtschaft entwickelt sich derzeit positiv und die politischen Rahmenbedingungen erlauben eine Änderung der lohnabhängigen Kosten, welche kaum von den Unternehmen und deren Mitarbeitern erkannt werden. Diese Änderungen müssen auch auf ihre Auswirkungen auf die Preiskalkulation der Sicherheitsleistungen geprüft werden.      mehr...


Leistungsverzeichnis als Risikofaktor

25.06.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Sicherheitsdienstleistung, Aufgaben

Schlagwörter: Leistungsverzeichnis, Dienstleistungsvertrag

Das Leistungsverzeichnis beschreibt den Aufgabenumfang einer Sicherheitsdienstleistung und ist Grundlage des Dienstleistungsvertrages zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Tatsächlich werden oft zusätzliche Leistungen erbracht, die im vereinbarten Leistungsverzeichnis nicht schriftlich erfasst oder nachträglich angepasst wurden. Es können sich dann versicherungsrechtliche Risiken und Schadenersatzforderungen für beide Vertragsparteien ergeben.       mehr...


Produkt Sicherheitsdienstleistung

11.05.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Sicherheitsfremde Tätigkeiten

Schlagwörter: Dienstleistung, Leistungsverzeichnis, Ausschreibung, Serviceleistungen

Im Dienstleistungsangebot, der Ausschreibung von Sicherheitsdienstleistungen sowie im dazugehörigen Leistungsverzeichnis, wird der Aufgabenumfang einer Dienstleistung beschrieben. Das Leistungsverzeichnis ist als Produktbeschreibung zu verstehen und bildet die Grundlage zur Leistungserbringung. Im Objekt angekommen, steht der Dienstleister vor dem Konflikt, eine einwandfreie Sicherheitsleistung liefern zu müssen und ebenfalls Serviceleistungen zu erfüllen.       mehr...


E-Mail-Signatur bei geschäftlichen E-Mails

18.04.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG), Datum: 10.11.2006, Gültig ab: 01.01.2007

Schlagwörter: EUHG, E-Mail-Signatur

Seit Jahresbeginn ist das Gesetz über elektronische Handels- und Unternehmensregister - EHUG mit den Veröffentlichungspflichten in Kraft. Mit der Einführung des Unternehmensregisters werden in Zukunft die wichtigsten veröffentlichungspflichtigen Daten eines Unternehmens beim elektronischen Bundesanzeiger zentral zusammengeführt. Bei Verstößen gegen die Veröffentlichungspflichten werden Bußgelder erhoben.       mehr...


Finanzierungsalternativen für die technische Ausrüstung

24.03.2007 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Technische Ausrüstung, Finanzierung

Schlagwörter: Technische Ausrüstung, Leasing, Kredit

Im Sicherheitsgewerbe steht die Dienstleistungsqualität im Kundenfokus. Hierfür wird in die technische Ausrüstung investiert, um den neuesten Stand der Technik für die Aufgabenausführung zu erhalten. Der Kapitalrückfluss in Form von Gewinnen wird erst zu einem späteren Zeitpunkt realisiert. Alternativen zur Finanzierung der technischen Ausrüstung werden von den Sicherheitsfirmen benötigt.      mehr...


<< Erste< zurück12weiter >Letzte >>

-