Boorberg Verlag

Dieter Kaiser

Insgesamt 58 Fachbeiträge

Jahr
2015 (1)
2013 (5)
2011 (6)
2010 (8)
2009 (13)
2008 (11)
2007 (11)
2006 (3)

Sachgebiet
Sonstige Rahmenbedingunge... (35)
Rechtliches (13)
Arbeitsrecht (5)
Sicherheit im Wandel der ... (1)
Personal/Weiterbildung (1)
Arbeitsrecht (1)
Aus- und Fortbildung (1)

Arbeitgeberpflichten bei Minijobs im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit

30.04.2011 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU

Schlagwörter: Arbeitnehmerfreizügigkeit, Arbeitgeberpflichten, EU-Erweiterung, Minijob

Im Zuge der Arbeitnehmerfreizügigkeit seit 1.Mai 2011 haben EU-Bürger grundsätzlich eine freie Arbeitsplatzwahl auch innerhalb von Europa. Bürger aus den EU-Staaten Bulgarien und Rumänien müssen vor der Arbeitsaufnahme weiterhin eine Arbeitserlaubnis in Deutschland   beantragen. Die Freizügigkeit wirkt sich auf die Pflichten der Arbeitgeber zur Anmeldung der Sozialversicherungen aus. Die Regelungen gelten für alle Arbeitsverhältnisse, auch für geringfügig entlohnte Beschäftigungen, sog. "Minijobs".      mehr...


Lohn und Gehaltsabrechnung in der Sicherheitswirtschaft

05.04.2011 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Lohn- und Gehaltsabrechnung

Schlagwörter: Gehaltsabrechnung, Lohnabrechnung, Lohn- und Gehaltsabrechnung

Die Abrechnung mit dem Mitarbeiter übernimmt der Arbeitgeber mit dem Zeitpunkt der Einstellung des Mitarbeiters. Die Beschäftigungsart ist dabei unerheblich. § 611 BGB regelt die vertragstypischen Pflichten beim Dienstvertrag und § 614 BGB die Fälligkeit der Vergütung. Berechnung und Zahlung des Entgelts regelt § 107 GewO und speziell § 108 GewO (Pflicht zur Erstellung einer Abrechnung in Textform). Die Abrechnung wird durch einen beauftragten Steuerberater oder betriebsintern durch die Verwaltung erstellt.      mehr...


Erhöhung der Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung

30.08.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetzliche Krankenversicherung

Schlagwörter: Gesetzliche Krankenversicherung, Krankenversicherungsbeitrag

Die von der Bundesregierung im Juli 2010 beschlossene Finanzierungsreform der Krankenversicherung bewirkt, dass die Beitragssenkungen für die gesetzliche Krankenversicherung zum Jahresbeginn 2011 nach Einführung des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes und der Konjunkturpakete I und II  wieder zurückgenommen werden. Der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung ohne Zusatzbeitrag des Arbeitnehmers steigt von 14,0 % auf 14,6%.       mehr...


Änderungen zur freiwilligen Arbeitsförderungsversicherung (AV)

30.08.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Beschäftigungschancen am Arbeitsmarkt

Schlagwörter: Arbeitsförderungsversicherung, Freiwillige Arbeitsförderungsversicherung, Arbeitslosenversicherung

Gerade in der Sicherheitsbranche gründen sich viele Einzelunternehmen, meist Ein-Mann-Unternehmen als Subunternehmen, z.B. bei Veranstaltungen. "Selbstständige" können der Arbeitsförderungsversicherung (AV) beitreten. Dies wurde von ca. 4 Mill. Selbstständigen angenommen. Sie können bei Geschäftsaufgabe Leistungen (z.B. Arbeitslosengeld I) aus der AV-Versicherung erhalten. Die Absicherung wird durch das zum 1.1.2011 in Kraft tretende "Beschäftigungschancengesetz" monatlich um das Dreifache erhöht .      mehr...


Informationspflichten für Kreditangebote

19.06.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie, Datum: 29.07.2009, Gültig ab: 11.06.2010

Schlagwörter: Kreditangebote Informationspflichten, Unternehmensfinanzierung, Verbraucherkreditlinie

Einen verbesserten Schutz bei der Aufnahme von Krediten oder Fremdkapital (Kredite, Leasing) regelt das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie, das am 11. Juni 2010 in Kraft tritt, mit der Umsetzung der Richtlinie 2008/48/EG. Auf die Transparenz und Vergleichbarkeit von Finanzierungsangeboten wurde dabei besonderer Wert gelegt. Die umständlichen und kostenintensiven Kündigungen von bestehenden Krediten u.a. mit Vorfälligkeitsentschädigungen wurden neu geregelt.      mehr...


Haushaltsabgabe / Neuregelung der GEZ-Gebühren

19.06.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Staatsvertrag über den Rundfunk im vereinten Deutschland

Schlagwörter: Gebühreneinzugszentrale, GEZ, Haushaltsabgabe

Die Gemeinsame Einzugszentrale GEZ erhebt für jedes Empfangsgerät von den Käufern (Nutzern) eine entsprechende GEZ-Gebühr (Rundfunkgebühr). Dies gilt für alle Empfangsgeräte (Radiogeräte, Fernsehgeräte, Computer) in privaten Haushalten wie auch für jede Betriebsstätte von Unternehmen, selbst das Radio im Geschäftswagen muss vom Unternehmer angemeldet werden. Voraussichtlich ab 2013 soll die geräteabhängige GEZ-Gebühr durch die Haushaltsabgabe abgelöst werden.      mehr...


Reform der Kontopfändung

19.06.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetz zur Reform des Kontopfändungsschutzes, Datum: 07.07.2009, Gültig ab: 01.07.2010

Schlagwörter: Kontopfändungsschutz, Pfändung, P-Konto

Das Girokonto ist zur Teilnahme am wirtschaftlichen Leben für Unternehmen und Privathaushalte unverzichtbar. Homebanking mit 24-Stunden-Verfügbarkeit erspart den Weg zur Bank. Vieles wird über den elektronischen Zahlungsverkehr abgewickelt. Schlechte Zahlungsmoral und Insolvenzen führen zu immer mehr Kontopfändungen, die dann den Girokontoinhabern eine Zahlung alltäglicher Dinge nicht mehr erlauben. Das zum 1. Juli 2010 kommende Pfändungsschutzkonto (P-Konto) soll Abhilfe schaffen.      mehr...


Kostenlose Datenübersicht der SCHUFA für Verbraucher

29.03.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetz zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes, § 34, Datum: 29.07.2009, Gültig ab: 01.04.2010

Schlagwörter: Datenschutz, Datenübersicht, Eigenauskunft, SCHUFA

Am 1.4.2010 tritt die Regelung zur kostenlosen Datenübersicht bei reinem Eigeninteresse (Auskunft an den Betroffenen) für alle Verbraucher in Kraft. Die Novellierung des § 34 Bundesdatenschutzgesetz regelt, dass jeder Verbraucher (Betroffener) die bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA) abgespeicherten Daten einmal jährlich kostenlos abrufen kann.       mehr...


Neue Regelung "Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG)"

18.02.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums (Wachstumsbeschleunigungsgesetz), Art. 1, Absatz 2, Datum: 22.12.2009, Gültig ab: 31.12.2009

Schlagwörter: Geringwertige Wirtschaftsgüter, Sofortabschreibung, Wachstumsbeschleunigungsgesetz

Die gesetzliche Änderung zur Sofortabschreibung von geringwertigen Wirtschaftsgütern 2008 ist - so wie auch die zum 1.1.2010 nach § 6 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - von der Öffentlichkeit eher unbemerkt geblieben. Mit dem "Wachstumsbeschleunigungsgesetz" sind die reduzierten Umsatzsteuersätze im Hotelgewerbe und die neuen Kinderfreibeträge bekannt geworden, aber auch die Sofortabschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter hat eine "Relaunch" (Wiederbelebung) erfahren.       mehr...


ELENA - Verpflichtung der Arbeitgeber zur elektronischen Entgeltdatenmeldung

19.01.2010 · Autor: Dieter Kaiser

Anlass: Gesetz über den elektronischen Entgeltnachweis (ELENA), Datum: 25.03.2009, Gültig ab: 01.01.2010

Schlagwörter: ELENA, elektronischer Verdienstnachweis, zentrale Speicherstelle, ZSS, Datenschutz

Der zum Jahresbeginn eingeführte, elektronische Verdienstnachweis ELENA verpflichtet die Arbeitgeber zusätzlich zur monatlichen Entgeltabrechnung, Abrechnungsdaten elektronisch zu melden und die Arbeitnehmer darauf hinzuweisen. Die Daten werden in einer Zentralstelle gesammelt und sollen ab 2012 den Zugriff der Arbeitsämter, Landratsämter und anderer Behörden erleichtern. Das Verfahren ist bei Unternehmen und in der Öffentlichkeit sehr umstritten.       mehr...


<< Erste< zurück234weiter >Letzte >>

-