Boorberg Verlag

A.5 Aktuelles und Grundlagen - Aus- und Fortbildung

Insgesamt 15 Fachbeiträge

Jahr
Entfernen2004 (15)

Autor
Stoike, Jürgen (11)
Schwarzenbach, René (2)
Ochs, Rudolf (1)
Sigesmund, Michael (1)

TÜV - DIN - Fortbildung mittlere Führungsebene Sicherheitsgewerbe

23.11.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Fachwirt/in für Schutz und Sicherheit

Schlagwörter: DIN 77 200, TÜV Akademie, Fachwirt/in für Schutz und Sicherheit

Die Deutsche Norm DIN 77 200 "Anforderungen an Sicherheitsdienstleistungen" ist auch richtungweisend für Fortbildung im Sicherheitsgewerbe. Auf dieser Grundlage arbeiten Sicherheitsexperten verstärkt an aktualisierten Modellen. So beteiligt sich neuerdings der Deutsche Technische Überwachungs-Verein mit der TÜV Rheinland Group und der TÜV Akademie mit einem Fortbildungsangebot mittlere Führungsebene und zertifiziert zum/r "Fachwirt/in für Schutz und Sicherheit (TÜV)".      mehr...


Rechtsgrundlagen zur Berufsbildung im Sicherheitsgewerbe

29.10.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Berufsbildung im Sicherheitsgewerbe, Rechtsgrundlagen

Schlagwörter: Sicherheitsgewerbe, Berufsbildung, Qualitätssteigerung, Privatdetektiv

Das Berufsbildungsgesetz liefert die Grundlage für das Recht zur Berufsbildung im Sicherheitsgewerbe. Eine allgemein gültige Ausbildung für das Sicherheitsgewerbe gibt es nicht. Zuständige Ministerien haben gesonderte Verordnungen erlassen. Ziel ist die Verbesserung des Qualitätsniveaus und die unmissverständliche Abgrenzung zu hoheitsrechtlicher Zuständigkeit. Mit der Fachkraft für Schutz und Sicherheit erhielt das Gewerbe erstmals einen Ausbildungsberuf.      mehr...


Zukunft der Aus- und Fortbildung der Sicherheitswirtschaft

22.09.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Ausbildung im Sicherheitsgewerbe

Schlagwörter: Fachkraft für Schutz und Sicherheit, Werkschutzfachkraft, Sachkundeprüfung, Seiteneinsteiger

Die ersten Azubis zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit befinden sich im dritten Ausbildungsjahr. Die Prüfungen zur Werkschutzfachkraft laufen Ende 2005 aus. Ein  Themenblock im Security-Kongress 2004 befasst sich mit der Zukunft der Aus- und Fortbildung. Zum vielseitigen Ausbildungsangebot ist ein weiteres Qualifizierungsmodell für Seiteneinsteiger in Vorbereitung.      mehr...


Berufsausbildung im europäischen Sicherheitsgewerbe

06.08.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Ethik-Kodex Sicherheitsgewerbe, CoESS und UNI-Europa

Schlagwörter: Sicherheitsgewerbe, Ethik-Kodex, Fortbildung

CoESS und UniEuropa unterzeichneten 2003 in Brüssel einen Ethik-Kodex für das Sicherheitsgewerbe. Ein Abschnitt ist der Ausbildung gewidmet. Demnach müssen alle Unternehmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter/innen eine qualifizierte Ausbildung erfolgreich absolviert haben. Vorgaben enthält das Handbuch für die Grundausbildung von Wachleuten, erarbeitet von CoESS und UniEuropa. Der Einsatz immer neuer Technologien verlange ohnehin eine dauernde Fortbildung des Personals, so der Kodex.      mehr...


Ausbildungspakt und Sicherheitsgewerbe

19.07.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Ausbildungspakt, Sicherheitsgewerbe

Schlagwörter: Berufsausbildungsgesetz, Ausbildungspakt, Jugendarbeitsschutz

Vertreter von Wirtschaft und Bundesregierung unterzeichneten einen Ausbildungspakt. Der DIHK zeigt sich zufrieden, das Sicherheitsgewerbe, vertreten durch den BDWS, vor allem deshalb, weil damit zunächst das Gesetzgebungsverfahren zu einem Berufsausbildungsgesetz ruht. Dieses würde Unmögliches verlangen. Im Herbst 2005 soll auf der Basis von, ab November 2004 vorliegenden, Zwischenbilanzen entschieden werden, ob es gesetzlicher oder sonstiger Initiativen bedarf und ob der Pakt weitergeführt wird.      mehr...


Frauen im Personenschutz - Seltenheit mit Vorzügen

15.06.2004 · Autor: René Schwarzenbach

Anlass: Personenschutz, Frauen

Schlagwörter: Personenschutz, Frauen im Personenschutz

Frauen, auch wenn sie beim Personenschutz in der Minderheit sind, sind in Teams besonders gefragt, insbesondere dann, wenn es um die Anforderungen der Zielpersonen und Kunden geht. Fundierte Personalgespräche, gemeinsame Trainings und umfassende Führung sind die Grundsteine für ein optimales Miteinander.      mehr...


Seehafen-Sicherheit ab Juli 2004 lückenlos und zertifiziert

02.06.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Schlagwörter: Maritime Sicherheit, Hafensicherheit, Port Facility Security

Von dramatischem Ausmaß und langfristiger Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus in Deutschland ist die Rede. Auch die maritime Sicherheit ist bedroht. Daher wird zum 1. Juli 2004 als Ergänzung des internationalen Schiffssicherheitsvertrages und völkerrechtlich verbindlich der International Ship and Port Facility Security (ISPS)-Code in Kraft gesetzt. Die Einhaltung der Vorschriften muss zertifiziert werden. In den Seehäfen müssen geeignete Personen zum Port Facility Security Officer (PFSO) geschult werden.      mehr...


FH-Weiterbildungsstudium "Bauplanung mit Brandschutzkonzeption" ab September 2004

20.05.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Brandschutz, Fachplaner

Schlagwörter: FH-Weiterbildung, Fachplaner Brandschutz, DIN 14 675

Ein Bauantrag setzt heute ein eingearbeitetes, detailliertes Brandschutzkonzept voraus. Die DIN 14 675 verlangt die besondere Qualifikation für Planer von Brandmeldeanlagen. Das ist auch Grundlage für das zweite Weiterbildungsangebot der FH Bochum zum "Zertifizierten Fachplaner für Brandschutz" mit Beginn September 2004. Nach sechs Monaten erfolgreicher Schulung wird das Zertifikat ausgehändigt. Zulassungsvoraussetzung ist das abgeschlossene Ingenieurstudium. Für Techniker und Meister gilt eine Aufnahmeprüfung.      mehr...


International Security Academie (ISA) verbindet "Safety and Security"

12.05.2004 · Autor: Jürgen Stoike

Anlass: Security und Safety

Schlagwörter: Safety, Security, International Security Academie, ISA

"Safety und Security" müssen als unternehmerische Management-Aufgabe aus einer Hand geführt und gesteuert werden. Das steigert die Effektivität bei der Gefahrenabwehr und spart Kosten. Diese Erkenntnis aus der Mitte der Neunziger Jahre ist die Grundlage für die Ausbildungs-Konzeption der International Security Academie. Dazu motiviert auch das europäische Richtlinienwerk zum Thema Schutz und Sicherheit. Die Richtlinie schreibt von kohärenter Verknüpfung.      mehr...


Anwerbung von Personenschutz-Fachkräften

19.04.2004 · Autor: René Schwarzenbach

Anlass: Personenschutz, Anforderungen

Schlagwörter: Personenschutz, Bodyguard, Executive Protection Specialist

Aufgabenfeld und Sollzustand sind bei der Auswahl klar zu beschreiben. Daraus wird ein Anforderungsprofil für harte (u.a. Ausbildung und Erfahrung) und weiche (u.a. Erscheinungsform und Einstellung) Faktoren definiert. Absolut messbare harte Kriterien sind vor allem für die Einstellung und die Qualifizierung maßgebend. Ausgeschrieben wird der Personenschützer oder der Personenschutz-Spezialist ("Executive Protection Specialist"). Die Sicherheitsverbände verwenden den Begriff der Personenschutzfachkraft.      mehr...


<< Erste< zurück12weiter >Letzte >>

-