Boorberg Verlag

B.2 Prävention - Organisations- und Führungskonzepte

Insgesamt 20 Fachbeiträge

Jahr
2014 (1)
2013 (10)
2012 (9)

Autor
EntfernenLindner, Dr., Joachim (20)

Leitstellen im Bereich Mobilfunk: Zusammenarbeit Hersteller, Nutzer und BDBOS

24.06.2014 · Autor: Lindner, Dr., Joachim

Anlass: Weiterentwicklungen für Leitstellen

Schlagwörter: NSL, Leitstellen, BOS, Digitalfunk

Leitstellen im Bereich Mobilfunk entwickeln sich ständig weiter. Um diese Entwicklung zukunftssicher zu gestalten gibt es eine Arbeitsgruppe aus Herstellern, Nutzern und BDBOS (Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen für Sicherheitsaufgaben) mit drei Untergruppen im Bereich des Digitalfunks.      mehr...


Notfallmanagement der östereichischen Bundesbahnen während des Hochwassers 2013

01.07.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Beanspruchung des Notfallmanagement-Systems REM (Rail Emergency Management)der österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) während des Hochwassers 2013

Schlagwörter: Hochwasser, Kritische Infrastruktur, Rail Emergency Management, REM

Verkehrsunternehmen in der Größenordnung der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben eine hohe Verantwortung im Rahmen der Infrastruktur eines Landes einschließlich der grenzüberschreitenden Probleme einer solchen Infrastruktur. Sie garantieren eine Grundversorgung des Transportes zum Erhalt der öffentlichen Ordnung.      mehr...


StatCON - analoger und digitaler Funk in einer Leitstelle

10.06.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Software StatCON - StatusConcentrator

Schlagwörter: Alarmierung, Statusmeldung, Schnittstelle

Der StatusConcentrator (StatCON) ist eine Software, die den parallelen Betrieb des analogen Funks und des digitalen Funks TETRA in einer Leitstelle ermöglicht. Teure Investitionen auf der zentralen Seite entfallen, vorhandene Einsatzleitsysteme können ohne Änderung die Schnittstelle zum FMS-System wie bisher verwenden. StatCON verwaltet, welche Einsatzmittel wie erreicht werden können.       mehr...


Personalverwaltungs-Software

10.06.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Leitstellen-Informations-System GmbH (LIS)

Schlagwörter: Personaldaten, Qualifikationen, Terminüberwachung

Alle dienstlich relevanten Daten einer Person können mit der Personalverwaltung  gespeichert werden. LIS (Leitstellen Informationssystem GmbH) bietet eine optimierte Software zur Personaldatenpflege. Alle Ausbildungs- und Zusatzinformationen stehen auf einem Datenblatt und können mit verschiedenen Listen ausgewertet werden.      mehr...


Objektversorgung von Gebäuden und Liegenschaften

31.05.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Objektversorgung von Gebäuden, Liegenschaften und Tunneln

Schlagwörter: DMO, Direct Mode Operation, Objektversorgung, TMO, Trunked Mode Operation

Der Schwerpunkt der BOS- Digitalfunknetze verlagert sich vom Freifeldnetz zur Objektversorgung von Gebäuden, Liegenschaften und Tunneln. Dies ist notwendig, aber sehr teuer. Allein die Deutsche Bahn kostet das einen dreistelligen Millionenbetrag. Hinzu kommt, dass der Auswahl der Technik z.T. länderspezifische nicht einheitliche Forderungen unterliegen. Netzunabhängige Lösungen stehen netzabhängigen gegenüber. Letztere sind schon auf Grund von Verkehrsunfällen und Brandanschlägen längere Zeit ausgefallen.      mehr...


Neuregelung der Bestandsdatenauskunft

31.05.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Gesetz zur Neuregelung der Bestandsdatenauskunft nach den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes

Schlagwörter: Bestandsdatenauskunft, Internet, IP-Adressen, Telefon

Der Inhaber eines Telefonanschlusses kann durch die Bestandsdatenauskunft einer E-Mailadresse oder einer bei der Interneteinwahl vergebenen IP-Adresse festgestellt werden. Auf richterlichen Beschluss kann auch in Einzelfällen auf PUK und PIN-Nummer von Endgeräten zugegriffen werden. Die gesetzliche Vorschrift zur Neureglung der Bestandsdatenauskunft soll zum 1.Juli 2013 in Kraft treten.      mehr...


Schichtplanung

11.05.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Schichtablauf und Personaleinsatz nicht nur in der NSL lückenlos zu planen

Schlagwörter: Wachbuch, unerledigte Aufträge, Personalplanung

Mit dem ARIGON®Plus Modul Wachbuch lässt sich das mit den im System vorhandenen Basisdaten, wie im Dienst befindliche Mitarbeiter, Schichtzeiten, Aufgaben, Abwesenheiten, Arbeitszeitkonten u.a. Daten verknüpfen. Anzahl und Art der Daten sind frei wählbar und lassen sich ändern oder neu anlegen. Die Besetzung der Wachfunktionen wird festgehalten, ebenso nicht besetzte Funktionen. Ein Qualifikationsabgleich zwischen Funktion und Personen erfolgt automatisch. Zum Schichtwechsel werden unerledigte Aufträge angezeigt.       mehr...


Digitales Polizeibüro

11.05.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Niederländisches Digitales Polizeibüro

Schlagwörter: Webauftritt Polizei Holland, Geo-Targeting, Twitter

Die Niederländische Polizei wurde 2012 politisch umstrukturiert: von 26 unabhängigen Polizeibehörden zu einer Nationalen Polizei. Das neue, einheitliche Gesicht der holländischen Exekutive musste auch auf der Datenautobahn für den Bürger klar zu erkennen sein. 300 Einzelwebseiten lokaler Behörden und Fachbereiche aus zahlreichen Content Management Systemen führten zu einem einzigen Webauftritt basierend auf Hippo CMS zusammen.       mehr...


App für Videomanagement

11.05.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Mobile Videomanagement-Lösung Mobotix-App

Schlagwörter: MobotixApp, Videomanagement, Fernzugriff

Ab sofort ist mit der Mobotix-App eine mobile Videomanagement-Lösung für Apple iPhone, iPad, iPad mini und iPod touch verfügbar, die vor allem die Sicherheit und den Komfort im Alltag erhöht.       mehr...


Kooperativer Leitstellenverbund Polizei und Feuerwehr in Bremen

16.03.2013 · Autor: Dr. Joachim Lindner

Anlass: Zukunftssicheres System der Leitstellen der Bremer Polizei und Feuerwehr

Schlagwörter: Leitstellen, kooperativer Leitstellenverbund, Redundanz, TETRA-Digitalfunknetz

Die Leitstellen der Bremer Polizei und Feuerwehr wurden mit einem zukunftssicheren System ausgestattet, das Informationssicherheit gewährleistet und zudem flexibel ist. Beim neuen kooperativen Leitstellenverbund sind die Leitstellen von Polizei und Feuerwehr weiterhin räumlich getrennt und mit eigenem Personal besetzt. Durch redundante Verbindungen erfolgt ein ständiger Datenaustausch. Analogfunk und Tetra-Digitalfunknetz werden nebeneinander betrieben.       mehr...


<< Erste< zurück12weiter >Letzte >>

-