Boorberg Verlag

D.1 Fachspezifische Themen - Arbeitsrecht

Insgesamt 494 Fachbeiträge

Jahr
2019 (8)
2018 (7)
2017 (17)
2016 (9)
2015 (14)
2014 (13)
2013 (33)
2012 (26)
2011 (45)
2010 (28)
mehr >>

Autor
Okpara, Cornelia (429)
Buschbeck, Johannes (16)
Krohn, Klaus (6)
Kaiser, Dieter (5)
Vetter, Christian (5)
Friese, Birgit (4)
Christian Solmecke, LL.M. (3)
Beuger, Michael (2)
Bährle, Ralph Jürgen (2)
De Conno, Rebekka (2)
mehr >>

Aufwendungen für Jägerprüfung als Werbungskosten?

10.06.2019 · Autor: Reindl, Birgit; Kubik, Christian

Anlass: Urteil des Finanzgerichts Münster zu Aufwendungen für Jägerprüfung als Werbungskosten

Schlagwörter: Finanzgericht, Jägerprüfung, Münster, Jagdschein, Werbungskosten, Aufwendungen, Berufsausübung

Eine angestellte Landschaftsökologin kann die Aufwendungen für eine Jägerprüfung nicht als Werbungskosten bei ihren Einkünften absetzen (FG Münster). Es bleibt damit bei dem vom Bundesfinanzhof bereits aufgestellten Grundsatz, dass die Kosten der Jägerprüfung nur dann als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abzugsfähig sind, wenn die Jagd zur Berufsausübung gehört.      mehr...


Privatnutzung eines Feuerwehreinsatzfahrzeugs

04.06.2019 · Autor: Reindl, Birgit; Kubik, Christian

Anlass: Urteil des Finanzgerichts Köln zum geldwerten Vorteil für private Nutzung eines Feuerwhreinsatzfahrzeuges

Schlagwörter: Finanzgericht, Rufbereitschaft, Köln, Freiwillige Feuerwehr, Geldwerter Vorteil, Pkw, Einsatzfahrzeug

Eine mögliche Privatnutzung durch den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr bei Überlassung eines Feuerwehrfahrzeugs, um einen schnelleren Einsatz vor Ort zu gewährleisten, stellt keinen geldwerten Vorteil als zusätzlicher Arbeitslohn dar (FG Köln). Das Finanzamt legte gegen die Entscheidung des FG Revision beim Bundesfinanzhof (BFH) ein. Der Ausgang des Revisionsverfahrens bleibt abzuwarten.      mehr...


Klare Regelung zur Vergütung von Umkleidezeiten empfehlenswert

29.05.2019 · Autor: Vetter, Christian

Anlass: Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zur Vergütung von Umkleidezeiten

Schlagwörter: BAG, Tarifvertrag, Arbeitskleidung, Bundesarbeitsgericht, Arbeitnehmer, Umkleidezeiten, Arbeitszeit

Die Arbeitnehmer eines bundesweit tätigen Unternehmens für Geld- und Werttransporte sowie Geldbearbeitung waren arbeitsvertraglich über einen Verweis auf Tarifverträge verpflichtet, die vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellte Arbeitskleidung im Dienst zu tragen. Eine Mitarbeiterin vertrat die Auffassung, dass auch die Umkleidezeit vergütungspflichtige Arbeitszeit darstelle. Das Bundesarbeitsgericht gab ihr nun Recht.      mehr...


BAG zur Außerordentlichen Kündigung bei Arbeitszeitbetrug

28.05.2019 · Autor: Buschbeck, Johannes

Anlass: Urteil des BAG

Schlagwörter: Kündigung, fristlos, Arbeitszeitbetrug, Interessenabwägung

Im letzten Jahr hatte das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg in einem Fall um einen Beschäftigten einer Stadt, der jahrelang die Überstundenformulare falsch ausgefüllt hatte, dessen fristlose Kündigung aufgehoben. Vor dem Bundesarbeitsgericht hatte das Urteil aber keinen Bestand. Die Richter aus Erfurt entschieden, anders als das LAG, dass die Kündigung rechtmäßig erfolgte.      mehr...


Bezahlung von Überstunden: Wer muss was beweisen?

Die Bezahlung von geleisteten Überstunden setzt voraus, dass die Mehrarbeit vom Chef angeordnet, gebilligt oder geduldet worden ist. Diesen Umstand muss zunächst der Arbeitnehmer darlegen und gegebenenfalls beweisen. Danach ist es am Arbeitgeber, seinerseits gegen diesen Vortrag Einwendungen vorzubringen (LAG Rheinland-Pfalz).      mehr...


BAG entscheidet zu Arbeitsverhältnissen jenseits der Rentengrenze

25.02.2019 · Autor: Buschbeck, Johannes

Anlass: Urteil des BAG

Schlagwörter: Rentenalter, Rente, Arbeitsverhältnis, Befristung, Verlängerung

Zu der Frage, wie Arbeitsverträge rechtswirksam verlängert werden können, wenn Arbeitnehmer gerne über das reguläre Rentenalter hinaus weiterarbeiten wollen, hat das BAG jetzt für Rechtssicherheit gesorgt, indem es die dafür vorgesehene gesetzliche Grundlage im SGB VI für wirksam erklärte. Dies war zuvor angezweifelt worden. Wichtige Fragen zu den sonstigen Vertragsmodalitäten hat das Gericht aber ausdrücklich offengelassen.      mehr...


Urteil: Anhörung des Arbeitnehmers vor einer Verdachtskündigung

Die vorherige Anhörung des Arbeitnehmers vor einer Verdachtskündigung ist zwingend erforderlich. Der Arbeitnehmer muss erkennen können, welcher Sachverhalt ihm zu Last gelegt wird, sodass er verdachtsentkräftende Tatsachen vortragen kann (BAG).      mehr...


Schneechaos in Bayern – Arbeitnehmer tragen das Risiko

15.01.2019 · Autor: Christian Solmecke, LL.M.

Anlass: Katastrophenfall in Bayern

Schlagwörter: Schneechaos, Arbeitnehmer, Wegerisiko, Entgelt

Nicht nur in österreichischen Skigebieten, auch in Bayern leidet die Bevölkerung unter dem Schneechaos. Weil die Behörden sich zuerst um die wirklich gefährdeten Dächer, Zufahrten und Straßen kümmern, sind manche Bewohner derzeit hoffnungslos eingeschneit und hoffen vergeblich auf Hilfe von außen. Was aber, wenn sie zur Arbeit pendeln müssen? Bekommen sie nun „schneefrei“ vom Arbeitgeber?      mehr...


Facebook-Post kann außerordentliche Kündigung rechtfertigen

Einem Beschäftigten eines kommunalen Unternehmens, der auf einer rechtsradikalen Facebook-Seite einen menschenverachtenden Eintrag mit Bezug auf seine Tätigkeit als Straßenbahnfahrer veröffentlicht, kann außerordentlich gekündigt werden (LAG Sachsen).      mehr...


Urteil: Umdeutung einer unwirksamen Betriebsvereinbarung

Eine unwirksame Betriebsvereinbarung kann nur dann in eine den Arbeitgeber stärker bindende Gesamtzusage umgedeutet werden, wenn besondere Umstände die Annahme rechtfertigen, dass er losgelöst von der Wirksamkeit der Betriebsvereinbarung die dort geregelten Leistungen gewähren wollte (BAG).      mehr...


<< Erste< zurück123weiter >Letzte >>

-