Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "Arbeitnehmer" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 43 Fachbeiträge

Jahr
2019 (2)
2018 (4)
2017 (5)
2016 (1)
2015 (5)
2014 (6)
2012 (1)
2011 (2)
2009 (1)
2005 (5)
mehr >>

Autor
Okpara, Cornelia (23)
Friese, Birgit (4)
Krohn, Klaus (4)
Andreas Raab (2)
Bückmann, Anna Kristina (2)
Beuger, Michael (1)
Christian Solmecke, LL.M. (1)
Dr. Matthias Kopp (1)
Keller, Marlene (1)
Lotze, Manfred (1)
mehr >>

Sachgebiet
Arbeitsrecht (33)
Rechtliches (5)
Sicherheit im Wandel der ... (1)
Arbeitssicherheit, Gesund... (1)
Private Ermittlungen (1)
Sicherheitstechnik (1)
Sonstige Maßnahmen (1)

Urteil: Anhörung des Arbeitnehmers vor einer Verdachtskündigung

Die vorherige Anhörung des Arbeitnehmers vor einer Verdachtskündigung ist zwingend erforderlich. Der Arbeitnehmer muss erkennen können, welcher Sachverhalt ihm zu Last gelegt wird, sodass er verdachtsentkräftende Tatsachen vortragen kann (BAG).      mehr...


Schneechaos in Bayern – Arbeitnehmer tragen das Risiko

15.01.2019 · Autor: Christian Solmecke, LL.M.

Anlass: Katastrophenfall in Bayern

Schlagwörter: Schneechaos, Arbeitnehmer, Wegerisiko, Entgelt

Nicht nur in österreichischen Skigebieten, auch in Bayern leidet die Bevölkerung unter dem Schneechaos. Weil die Behörden sich zuerst um die wirklich gefährdeten Dächer, Zufahrten und Straßen kümmern, sind manche Bewohner derzeit hoffnungslos eingeschneit und hoffen vergeblich auf Hilfe von außen. Was aber, wenn sie zur Arbeit pendeln müssen? Bekommen sie nun „schneefrei“ vom Arbeitgeber?      mehr...


Urteil: Umdeutung einer unwirksamen Betriebsvereinbarung

Eine unwirksame Betriebsvereinbarung kann nur dann in eine den Arbeitgeber stärker bindende Gesamtzusage umgedeutet werden, wenn besondere Umstände die Annahme rechtfertigen, dass er losgelöst von der Wirksamkeit der Betriebsvereinbarung die dort geregelten Leistungen gewähren wollte (BAG).      mehr...


Urteil: Arbeitnehmer muss dem Chef die private Handynummer nicht überlassen

Ein Arbeitnehmer ist im Allgemeinen nicht verpflichtet, seinem Arbeitgeber zur Neuorganisation einer Rufbereitschaft für einen Notdienst seine private Mobilfunknummer zu überlassen (LAG Thüringen).      mehr...


Haben europäische Arbeitnehmer keine Lust mehr auf IT-Sicherheit?

04.09.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Aktuelle Studie

Schlagwörter: Cybersecurity, IT-Sicherheit, Arbeitnehmer, Datensicherheit

Obwohl die Bedrohung von Unternehmen durch Fehler im Umgang mit Daten, sei es durch Verlust von Daten, Hacking oder Verstöße gegen die DSGVO, stetig steigt, scheinen die europäischen Arbeitnehmer vom Thema IT-Sicherheit genug zu haben. Das ergab eine Studie der Firma Aruba, einem Unternehmen von Hewlett Packard Enterprise, unter 7.000 Angestellten aus Unternehmen aller Größenordnungen aus 15 verschiedenen Ländern.      mehr...


Wann kann ein Arbeitnehmer eine belastende Arbeit verweigern?

19.03.2018 · Autor: RA Bährle, Ralph Jürgen

Schlagwörter: Arbeitnehmer, Arbeitsverweigerung, Unzumutbarkeit, Vertragstreue, Arbeitsleistung

Grundsätzlich darf ein Arbeitnehmer die Erbringung der vertraglich vereinbarten Arbeitsleistung auch verweigern. Die Frage ist nur, welche Voraussetzungen hierfür vorliegen müssen. Nach § 275 Abs. 3 BGB kann ein Arbeitnehmer die Arbeitsleistung verweigern, wenn sie ihm nicht zugemutet werden kann.      mehr...


Überwachung mit Keylogger-Software – vor Gericht unverwertbar

29.08.2017 · Autor: Beuger, Michael

Anlass: Urteil des Bundesarbeitsgerichts

Schlagwörter: Keylogger, Software, Arbeitnehmer

Ohne Anlass dürfen Arbeitnehmer nicht von ihren Arbeitgebern überwacht werden. Lediglich in ganz besonderen Ausnahmesituationen darf derart in die Rechte der Mitarbeiter eingegriffen werden. Dies hat das BAG entschieden und im konkreten Fall die gesammelten Beweise für nicht verwertbar erklärt. Die darauf basierende Kündigung war damit unwirksam.      mehr...


Verdeckte Überwachung von Arbeitnehmern

Die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von personenbezogenen Daten zur Aufdeckung von Straftaten (vgl. § 32 Abs. 1 Satz 2 BDSG) setzt lediglich einen „einfachen“ Verdacht im Sinne eines Anfangsverdachts voraus, der allerdings über vage Anhaltspunkte und bloße Mutmaßungen hinausreichen muss (BAG). Im vorliegenden Fall kam es im Ersatzteillager eines Kfz-Vertragshändlers immer wieder zu Fehlbeständen, woraufhin der Arbeitgeber eine Videokamera installieren ließ.      mehr...


Urteil: Ablehnung von Altersteilzeit wegen Überlastquote?

Wie mehrere seiner Kollegen vor ihm, so wollte auch ein 1958 geborener Arbeitnehmer einen Altersteilzeitvertrag mit seinem Arbeitgeber abschließen. Dieser verweigerte ihm den Wunsch mit der Begründung der sog. Überlastquote des Tarifvertrags. Der Mann wollte das nicht hinnehmen und zog vor Gericht.      mehr...


Urteil: Regelmäßige vertragliche Arbeitszeit

Ist in einem Arbeitsvertrag keine ausdrückliche Regelung zur Arbeitszeit getroffen, lässt sich diese über die sog. Referenzmethode ermitteln. Im konkreten Fall war ein Arbeitnehmer seit vielen Jahren für denselben Arbeitgeber als Cutter tätig. Eine konkrete Festlegung zur Arbeitszeit gab es zunächst nicht. Der Fall kam vor das Bundesarbeitsgericht (BAG). Im Urteil hieß es, dass der Referenzzeitraum so bemessen sein muss, dass zufällige Ergebnisse ausgeschlossen sind.      mehr...


<< Erste< zurück123weiter >Letzte >>

-