Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "Arbeitnehmerdatenschutz" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 4 Fachbeiträge

Jahr
2018 (1)
2010 (2)
2009 (1)

Autor
Krohn, Klaus (1)
Kuhlmey, Marcel (1)
Okpara, Cornelia (1)
Senger, Christian (1)

Sachgebiet
IT-Sicherheit (1)
Sonstige Rahmenbedingunge... (1)
Rechtliches (1)
Sicherheitstechnik (1)

Urteil: Videoüberwachung in der Apotheke

Die Videoüberwachung des Verkaufsraums einer Apotheke sowie eines Betäubungsmittelschranks kann zur Wahrnehmung berechtigter Interessen des Betreibers erforderlich sein (OVG Saarland). Beim Oberverwaltungsgericht Saarlouis hatte die Klage des Apothekers auf Zulassung der Überwachungskameras Erfolg.      mehr...


Der "neue"  § 32 BDSG zum Arbeitnehmerdatenschutz

09.09.2010 · Autor: Christian Senger

Anlass: Beschäftigtendatenschutz

Schlagwörter: Arbeitnehmerdatenschutz, Beschäftigtendatenschutz, Datenschutz

Bespitzelungen und illegale Videoüberwachungen waren der Auslöser zu einem Regierungsbeschluss eines Gesetzentwurfs zur Regelung des Beschäftigtendatenschutzes. Vorgesehene Neuregelungen sind auslegungsbedürftig.       mehr...


Verbesserter "Arbeitnehmerdatenschutz"

10.04.2010 · Autor: Marcel Kuhlmey

Anlass: Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung

Schlagwörter: Arbeitnehmerdatenschutz, Datenschutz, Informationelle Selbstbestimmung

In den letzten Jahren häufen sich unlautere Methoden der Unternehmen, das Fehlverhalten der Mitarbeiter aufzudecken. Das Bundesdatenschutzgesetz scheint nicht auszureichen, um die Beschäftigten vor tiefgreifenden Eingriffen in ihr Persönlichkeitsrecht wirksam zu schützen. Arbeitsnehmer und Arbeitgeber können sich oft nur an der Rechtsprechung orientieren. Datenschutzbeauftragte haben die Bundesregierung aufgefordert, sich für einen  gesetzlichen Mindeststandard des Arbeitnehmerdatenschutzes einzusetzen.       mehr...


Arbeitnehmerdatenschutz

05.03.2009 · Autor: Cornelia Okpara

Anlass: Arbeitnehmerdatenschutz

Schlagwörter: Arbeitnehmerdatenschutz, Datenerhebung, Datenauswertung

Personenbezogene Daten werden aus unterschiedlichen Lebensbereichen des Arbeitnehmers gespeichert. Der Arbeitgeber nutzt diese zu Auskunfts-, Bescheinigungs- und Meldepflichten gegenüber öffentlichen Stellen. Gefahren für Persönlichkeitsrechte entstehen durch Datenverknüpfung und Nutzung für andere Verwendungen. Mit der Intensität der Datenverarbeitung durch Personalinformationssysteme und digitale Telekommunikationsanlagen, nehmen die Kontroll- und Überwachungsmöglichkeiten zu.       mehr...


<< Erste< zurück1weiter >Letzte >>

-