Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "Arbeitsunfähigkeit" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 19 Fachbeiträge

Jahr
2016 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2012 (2)
2009 (2)
2008 (2)
2007 (1)
2005 (2)
2004 (3)
2003 (4)

Autor
Okpara, Cornelia (17)
Zischke, Frederik (1)
Zitzmann, Jörg (1)

Sachgebiet
Arbeitsrecht (18)
Rechtliches (1)

Urteil: Krank zum Personalgespräch

07.11.2016 · Autor: Zischke, Frederik

Anlass: Urteil des Bundesarbeitsgerichts Erfurt

Schlagwörter: Arbeitsrecht, Krankheit, Arbeitsunfähigkeit, Abmahnung

Das Bundearbeitsgericht Erfurt entschied in einem aktuellen Fall, dass ein krankgeschriebener Arbeitnehmer nicht an Personalgesprächen teilnehmen muss. Im vorliegenden Fall hätte ein Arbeitnehmer zu insgesamt drei Personalgesprächen erscheinen sollen, die während seiner Krankheitszeit angesetzt waren.      mehr...


Überwachung von Arbeitnehmern

18.03.2015 · Autor: Okpara, Cornelia

Anlass: BAG Urteil vom 19. Februar 2015 - 8 AZR 1007/13 -

Schlagwörter: Videoaufnahmen, Arbeitsunfähigkeit, Überwachung, Detektiv, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, BAG

Das BAG entschied: Beauftragt der Arbeitgeber wegen des Verdachts einer vorgetäuschten Arbeitsunfähigkeit einen Detektiv, so muss er seinen Verdacht auf konkrete Tatsachen stützen können. Veranlasst er, dass der Detektiv den Arbeitnehmer überwacht und fotografiert, ohne dass konkrete Tatsachen vorliegen, so handelt er rechtswidrig.      mehr...


Einteilung des Arbeitnehmers zu Nachtschichten

09.06.2014 · Autor: Okpara, Cornelia

Anlass: Bundesarbeitsgericht Urteil vom 9. April 2014 - 10 AZR 637/13 –

Schlagwörter: Nachtschicht, Beschäftigungsanspruch, Arbeitnehmer, Arbeitsunfähigkeit, BAG

Eine Krankenschwester, die aus gesundheitlichen Gründen keine Nachtschichten mehr leisten kann, ist nicht arbeitsunfähig krank. Sie hat einen Anspruch auf Beschäftigung, ohne für die Nachtschichten eingeteilt zu werden. Der Arbeitgeber muss bei der Schichteinteilung auf das gesundheitliche Defizit seiner Angestellten Rücksicht nehmen.      mehr...


Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung    

21.11.2012 · Autor: Cornelia Okpara

Anlass: BAG - Urteil vom 14.11.2012 Az. 5 AZR 886/11

Schlagwörter: Arbeitsunfähigkeit, Ärztliche Bescheinigung

Nach §  5 Abs. 1 Satz 3 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) ist der Arbeitgeber berechtigt, vom Arbeitnehmer die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit und die voraussichtliche Dauer schon von dem ersten Tag der Erkrankung an zu verlangen. Die Ausübung dieses Rechts steht im nicht an besondere Voraussetzungen gebundenen Ermessen des Arbeitgebers.       mehr...


Urlaubsanspruch im langjährig ruhenden Arbeitsverhältnis

10.08.2012 · Autor: Cornelia Okpara

Anlass: BAG - Urteil vom 07.08.2012 Az. 9 AZR 353/10

Schlagwörter: Urlaub, Arbeitsunfähigkeit, Verfall

Jeder Arbeitnehmer hat nach § 1 BUrlG in jedem Kalenderjahr auch dann Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub, wenn er im gesamten Urlaubsjahr arbeitsunfähig krank war. Dies gilt auch, wenn der Arbeitnehmer eine befristete Rente wegen Erwerbsminderung bezogen hat und eine tarifliche Regelung bestimmt, dass das Arbeitsverhältnis während des Bezugs dieser Rente auf Zeit ruht.      mehr...


Urlaubsgeld bei dauernder Arbeitsunfähigkeit

20.05.2009 · Autor: Cornelia Okpara

Anlass: BAG - Urteil vom 19.05.2009 Az. 9 AZR 477/07

Schlagwörter: Urlaubsgeld, Tarifvertrag, Arbeitsunfähigkeit

Die Ansprüche auf Gewährung und Abgeltung des gesetzlichen Urlaubs erlöschen nicht, wenn der Arbeitnehmer bis zum Ende des Urlaubsjahres und/oder des Übertragungszeitraums sowie darüber hinaus arbeitsunfähig erkrankt ist (§ 7 Abs. 3 und 4 BUrlG). Ist ein tarifliches Urlaubsgeld mit der Urlaubsvergütung verknüpft, ist es erst dann zu zahlen, wenn auch ein Anspruch auf Urlaubsvergütung fällig ist.       mehr...


Urlaubsabgeltung bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit

31.03.2009 · Autor: Cornelia Okpara

Anlass: BAG - Urteil vom 24.03.2009 Az. 9 AZR 983/07

Schlagwörter: Arbeitsunfähigkeit, Urlaubsabgeltungsanspruch

Die Richtlinie 2003/88/EG steht nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs  einzelstaatlichen Rechtsvorschriften entgegen, nach denen Arbeitnehmern, die wegen Krankheit den Jahresurlaub nicht in Anspruch nehmen können, am Ende des Arbeitsverhältnisses keine „finanzielle Vergütung“ gezahlt wird. Nationale Rechtsvorschriften dürfen diese Ansprüche nicht untergehen lassen. Das BAG fällte das erste Urteil nach der Entscheidung des EuGH.       mehr...


Detektivkosten für Überprüfung der Arbeitsunfähigkeit von Arbeitnehmern

16.12.2008 · Autor: Cornelia Okpara

Anlass: LAG Rheinland - Urteil vom 20.08.2008 Az. 7 Sa 197/08

Schlagwörter: Arbeitsunfähigkeit, Detektivkosten

Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz vom 20. August 2008  können Arbeitgeber bei vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit eines Arbeitnehmers auf dessen Kosten einen Detektiv einschalten.       mehr...


Außerordentliche Kündigung wegen anderweitiger Erwerbstätigkeit während der Arbeitsunfähigkeit - Betriebsratsanhörung

09.04.2008 · Autor: Cornelia Okpara

Anlass: BAG - Urteil vom 03.04.2008 Az. 2 AZR 965/06

Schlagwörter: Außerordentliche Kündigung, Kündigung, Arbeitsunfähigkeit

Eine außerordentliche Kündigung kann gerechtfertigt sein, wenn ein Arbeitnehmer, während er krank geschrieben ist, einer anderweitigen Arbeit nachgeht. Diese Tätigkeit kann ein Hinweis darauf sein, dass der Arbeitnehmer die Krankheit nur vorgespiegelt hat. Ebenso kann in solchen Fällen eine pflichtwidrige Verzögerung der Heilung vorliegen.       mehr...


Außerordentliche Kündigung wegen eines Freundschaftsdienstes während einer Arbeitsunfähigkeit nicht gerechtfertigt

02.05.2007 · Autor: Jörg Zitzmann

Anlass: LAG Schleswig - Urteil vom 19.12.2006 Az. ö.D. 4 CA 443 b/06 ArbG Kiel

Schlagwörter: Arbeitsunfähigkeit, Fristlose Kündigung, Kündigung

Die Krankschreibung eines Arbeitnehmers, der einem Dritten während der Arbeitsunfähigkeit gelegentlich eine Gefälligkeit erbringt, rechtfertigt eine außerordentliche Kündigung nicht. Bei Verstößen im Leistungs- und Verhaltensbereich muss einer fristlosen Kündigung grundsätzlich eine Abmahnung vorausgehen. Bei einer Kündigung muss stets auch eine erforderliche Interessenabwägung vorgenommen werden.       mehr...


<< Erste< zurück12weiter >Letzte >>

-