Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "EUROPOL" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 8 Fachbeiträge

Jahr
2018 (1)
2016 (1)
2013 (1)
2010 (1)
2009 (1)
2005 (2)
2003 (1)

Autor
Weiße, Günther K. (6)
Europäische Kommission (1)
Trauboth, Jörg H. (1)

Sachgebiet
Sicherheit im Wandel der ... (3)
Sicherheitsrisiken/Bedroh... (2)
Sonstige Rahmenbedingunge... (2)
Sicherheitsanalysen und -... (1)

Sicherheitsunion: Kommission präsentiert neue Maßnahmen für besseren Schutz der EU-Bürger

07.03.2018 · Autor: Europäische Kommission

Anlass: Pressemitteilung der Europäischen Kommission vom 18.10.2017

Schlagwörter: Europäische Kommission, Security by Design, Europol, Terrorismus

Die Europäische Kommission stellt zur Sicherheitsunion eine Reihe konkreter und praktischer Maßnahmen vor, mit denen die Bürger der EU besser vor terroristischen Bedrohungen geschützt werden sollen und ein Europa, das Schutz bietet, geschaffen werden soll. Mit den Maßnahmen sollen die durch die jüngsten Anschläge zutage getretenen Schwachstellen beseitigt und die Mitgliedstaaten beim Schutz des öffentlichen Raums unterstützt werden.      mehr...


Wie lange will Europa noch warten?

Noch ist kein deutscher Hauptbahnhof oder eine Flughafenhalle in die Luft geflogen. Noch hat keine schmutzige Bombe Unheil angerichtet oder wurde ein Kernkraftwerk in Geiselhaft genommen. Noch ist Zeit, eine europäische Sicherheitsstruktur anzugehen. Wie lange will Europa noch warten?      mehr...


Bekämpfung der Cyber-Kriminalität durch EUROPOL - Folgen für die deutsche Wirtschaft

05.01.2013 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Arbeitsaufnahme EUROPOL EC 3 seit 1. Januar 2013

Schlagwörter: EUROPOL, EC 3, Cyber-Kriminalität, Kommunikationsüberwachung

Am 1.Januar 2013 hat eine neue Abteilung der EUROPOL unter der Bezeichnung EC 3 die Zuständigkeit für die Bekämpfung der Cyber-Kriminalität aufgenommen.      mehr...


EU plant Terrorist Finance Tracking Program - Wird EUROPOL künftig die Aufdeckung der Terrorismusfinanzierung in der EU übernehmen?

31.03.2010 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Neuverhandlungen der EU zum SWIFT-Abkommen mit den USA

Schlagwörter: Terrorist Finance Tracking Program, SWIFT, EUROPOL

Die EU wird auf die andauernden Forderungen der USA auf umfassenden Zugang zu europäischen Banktransferdaten mit der Einführung eines eigenen Terrorist Finance Tracking Program (TFTP) reagieren. Nach den Vorstellungen einflussreicher Kreise in der EU soll EUROPOL mit der Durchführung des Programms beauftragt werden.      mehr...


Steht die Schaffung einer "Europäischen Heimatschutzbehörde" bevor ?

18.12.2009 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Stockholm-Programm der EU

Schlagwörter: Heimatschutz, Vorratsdatenspeicherung, Telekommunikationskontrolle, ETSI, FRONTEX;EUROPOL, EUROJUST

Der Bundesminister des Innern hat am 11.12.2009 in einer Presseerklärung das Stockholmer Programm ausdrücklich begrüßt. Nach langen Verhandlungen haben die Staats- und Regierungschefs das von der "Future Group", einer informellen ministeriellen Arbeitsgruppe ohne parlamentarische Legitimation, maßgeblich unter britischem Einfluss und unter der schwedischen Präsidentschaft erarbeitete "Stockholmer Programm"  zur Annahme empfohlen. Der Europäische Rat wird das Stockholm-Programm  am 18.Dezember 2009  in  seiner Sitzung behandeln. Die  vollständige Annahme dieses Programms wird die innenpolitische Situation in den Staaten der EU, insbesondere im Hinblick auf die Sicherheitsgesetzgebung, Telekommunikationsüberwachung  und Überwachung der Reisebewegungen dramatisch verändern.      mehr...


Zusammenarbeit der Nachrichten- und Sicherheitsdienste innerhalb der Europäischen Union zur Terrorbekämpfung

08.09.2005 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: EU-Nachrichtendienste und Terrorbekämpfung

Schlagwörter: Counter Terrorist Group, EUROPOL, Europäischer Nachrichtendienst

Die Bekämpfung des weltweiten Terrors und der transnationalen organisierten Kriminalität erfordert die umfassende Gewinnung von Informationen und deren schnellen Austausch zwischen den Nachrichten- und Sicherheitsdiensten aller Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Trotz fortschreitender Vernetzung der Sicherheitsbehörden ist in absehbarer Zeit  nicht mit der Errichtung eines europäischen Nachrichtendienstes zu rechnen.      mehr...


Geldwäsche - Eine Gefahr für die europäische und deutsche Wirtschaft

31.08.2005 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Geldwäsche, Behörden und Organisationen zur Bekämpfung der Geldwäsche

Schlagwörter: Geldwäsche, Financial Intelligence, FATF, OECD, EUROPOL, Wolfsberg

Das Phänomen Geldwäsche in Verbindung mit transnationaler, organisierter Kriminalität und Korruption stellt eine ernstzunehmende Gefährdung für die Wirtschaft dar und kann langfristig den Bestand der Unternehmen in Frage stellen. Eine Reihe nationaler und internationaler Organisationen sind im Rahmen der EU-Gesetzgebung, nationaler Rechtsvorschriften und internationaler Abkommen für die Verfolgung von Straftaten i.Z. mit Geldwäsche und verwandten Delikten zuständig.      mehr...


Unkontrollierte Weitergabe von Daten

09.01.2003 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Datenaustausch EUROPOL - USA

Schlagwörter: EUROPOL, Terrorismus, Datenaustausch, Europäische Union, EU, Strategische Informationen

Das Abkommen zur Weitergabe von Personendaten und Informationen an die Strafverfolgungsbehörden und Nachrichtendienste der Vereinigten Staaten ergänzt bestehende individuelle Abkommen zwischen den USA und Einzelstaaten der EU. Es gibt jedoch erhebliche datenschutzrechtliche Bedenken. Eine Anfrage beim zuständigen Datenschutzbeauftragten kann klären, ob und in welchem Umfang persönliche Daten an Stellen außerhalb der EU übermittelt wurden, um Ermittlungsverfahren zu vermeiden.       mehr...


<< Erste< zurück1weiter >Letzte >>

-