Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "Geldwäsche" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 8 Fachbeiträge

Jahr
2018 (1)
2016 (1)
2012 (2)
2011 (1)
2010 (1)
2008 (1)
2005 (1)

Autor
Weiße, Günther K. (3)
Harnischmacher, Robert F.... (2)
Europäische Kommission (1)
Glitza, Klaus-Henning (1)
Weber, Lutz-Achim (1)

Sachgebiet
Sicherheitsrisiken/Bedroh... (3)
Sicherheit im Wandel der ... (2)
Rechtliches (2)
Sonstige Rahmenbedingunge... (1)

Strengere Regeln im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

10.07.2018 · Autor: Europäische Kommission

Anlass: Inkrafttreten einer Richtlinie

Schlagwörter: Geldwäsche, Terrorismus, Richtlinie, Europäische Kommission, Finanzkriminalität

Am Montag, den 09.07.2017 ist die Fünfte Richtlinie zur Bekämpfung von Geldwäsche nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der EU in Kraft getreten. Die neuen Vorschriften, die von der Kommission im Juli 2016 vorgeschlagen wurden, schaffen mehr Transparenz in Bezug auf die tatsächlichen Eigentümer von Unternehmen und gehen gegen die Terrorismusfinanzierung vor.      mehr...


FIU Deutschland: Ausbau und neue Befugnisse

10.08.2016 · Autor: Weber, Lutz-Achim

Anlass: Ausbau der der Zentralstelle für Verdachtsmeldungen FIU

Schlagwörter: FIU, Financial Intelligence Unit, Geld, Zentralstelle für Verdachtsmeldungen, Geldwäsche, Terrorfinanzierung

Geldwäsche und Terrorfinanzierung sollen stärker bekämpft werden. Hierzu plant Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble den Ausbau der Zentralstelle für Verdachtsmeldungen (FIU). Beabsichtigt ist, neben einer geänderten Zuständigkeit, die Ausstattung der Zentralstelle mit neuen Befugnissen. So soll diese künftig die Ermächtigung erhalten, Verdachtsfälle selbständig zu prüfen.      mehr...


Die wichtigsten Folgewirkungen des neuen Geldwäscherechtes auf Unternehmen

11.04.2012 · Autor: Klaus-Henning Glitza

Anlass: Gesetz zur Optimierung der Geldwäscheprävention v. 22. 12. 2011

Schlagwörter: E-Geld, Geldwäschebeauftragter, risikobasierte Bewertung, Sorgfaltspflichten Geldwäsche

Deutschland galt bisher als Eldorado der Geldwäsche und der Finanzströme des Terrors.  Allzu viele Schlupflöcher riefen die EU und  die OECD-Organisation "Financial Action Task Force on Money Laundering" (FATF) auf den Plan, die auf Grund  massiver  rechtlicher Defizite restriktiv umfassende Änderungen  anmahnten. Das Ergebnis liegt seit Ende  2011 mit dem  "Gesetz zur Optimierung der Geldwäscheprävention" (GWPräOptG) vor. Für Teile der  Wirtschaft ist das GWPräOptG mit einer gravierend  geänderten Rechtslage verbunden.      mehr...


Überwachung des weltweiten Zahlungsverkehrs durch die Financial Action Task Force der OECD

30.03.2012 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Kontrolle der Finanztransaktionen, Bericht der Statewatch

Schlagwörter: Financial Action Task Force, Finanztransaktionen, Geldwäsche, Organisierte Kriminalität, Terrorismus

Das „Transnational Institute“ in Amsterdam hat in Zusammenarbeit mit „Statewatch“  London im Februar 2012  die neuen Vorschläge der Organization  for Economic Cooperation – Financial Action Task Force (FATF) - zu den Maßnahmen der Überwachung  der weltweiten Finanztransaktionen  untersucht und festgestellt, dass die in „Empfehlung VIII“ enthaltenen Vorschläge der OECD/FATF die Rechte der Betroffenen ohne rechtliche Grundlage unverhältnismäßig beschränken.      mehr...


Auswirkungen der Geldwäsche

18.02.2011 · Autor: Robert F.J. Harnischmacher

Anlass: Geldwäsche, Auswirkung auf Wirtschafts- und Finanzsysteme

Schlagwörter: Geldwäsche, Off-Shore-Zentren, OK

Riesige Vermögen aus illegalen Geschäften bleiben in Off-Shore-Zentren unversteuert. Die Wachstumsbranche "Geldwäsche" verfälscht die Gesamtwirtschaft. Die Kapitalbestände aus gewaschenen Geldern können gewinnbringend als politisches Druckmittel eingesetzt werden. Nicht wirtschaftlicher Erfolg sondern größere, illegale Finanzmittel können entscheidend sein und ein plötzlicher Abzug von Milliarden-Investitionen durch OK und andere Gruppen könnte ganze Industriebereiche zum Zusammenbruch bringen.       mehr...


Methoden der Geldwäsche

25.11.2010 · Autor: Robert F.J. Harnischmacher

Anlass: Geldwäsche, OK

Schlagwörter: Geldwäsche, OK, Placement, Smurfing

Die Hälfte des Umsatzvolumens der von der OK erzielten Gewinne, rund 250 Mrd. Dollar jährlich, wird der Geldwäsche zugeführt und in irgendeiner Form angelegt. Die wahre Herkunft, die Beschaffenheit und die Verfügung über das Eigentum wird verschleiert. Das Bestreben ist es, mit Placement (Unterbringung) und der bekannten Geldwaschmethode Smurfing Bargeld in Aktiva auf Bankkonten umzuwandeln. Off-Shore-Bankzentren begünstigen als exterritoriale Steueroasen die Transfers illegaler Vermögen.      mehr...


Wirtschaftskriminalität, OK, Korruption und Geldwäsche in Deutschland - Eine Gefahr für die Wirtschaft

01.10.2008 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Wirtschaftsstraftaten, BKA 2007

Schlagwörter: Wirtschaftskriminalität, Korruption, Geldwäsche, Organisierte Kriminalität

Wenn auch in Deutschland seit drei Jahren die Fallzahlen im Bereich der Wirtschaftsstraftaten rückläufig sind, darf die Entwicklung insgesamt noch nicht als Trendwende interpretiert werden. Dies kann auch für die Bereiche Organisierte Kriminalität, Korruption und den Bereich der Geldwäsche gelten.       mehr...


Geldwäsche - Eine Gefahr für die europäische und deutsche Wirtschaft

31.08.2005 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Geldwäsche, Behörden und Organisationen zur Bekämpfung der Geldwäsche

Schlagwörter: Geldwäsche, Financial Intelligence, FATF, OECD, EUROPOL, Wolfsberg

Das Phänomen Geldwäsche in Verbindung mit transnationaler, organisierter Kriminalität und Korruption stellt eine ernstzunehmende Gefährdung für die Wirtschaft dar und kann langfristig den Bestand der Unternehmen in Frage stellen. Eine Reihe nationaler und internationaler Organisationen sind im Rahmen der EU-Gesetzgebung, nationaler Rechtsvorschriften und internationaler Abkommen für die Verfolgung von Straftaten i.Z. mit Geldwäsche und verwandten Delikten zuständig.      mehr...


<< Erste< zurück1weiter >Letzte >>

-