Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "PKS" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 14 Fachbeiträge

Jahr
2018 (2)
2015 (1)
2014 (1)
2013 (1)
2012 (1)
2010 (3)
2009 (2)
2008 (1)
2007 (1)
2006 (1)

Autor
Ehses, Herbert (5)
Kuhlmey, Marcel (3)
Prof. Dr. Dienstbühl, Dor... (2)
Öxle, Christoph (2)
Dienstbühl, Dorothee (1)
Dienstbühl, Dr. Dorothee (1)

Sachgebiet
Sicherheitsrisiken/Bedroh... (10)
Sicherheit im Wandel der ... (2)
IT-Sicherheit (1)
Sonstige Rahmenbedingunge... (1)

Häusliche Gewalt als alltägliches Problem

04.12.2018 · Autor: Prof. Dr. Dienstbühl, Dorothee

Anlass: Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS)

Schlagwörter: Frauen, PKS, Partnerschaftsgewalt, Kriminalstatistik

In der kriminalstatistischen Auswertung des BKA zur Partnerschaftsgewalt wurden im Jahr 2017 138.893 Menschen in Deutschland von ihrem Partner oder Ex-Partner misshandelt, gestalkt oder bedroht. Vor allem Frauen sind von dieser Form von Gewalt betroffen. Ihr Anteil als Opfer beträgt 82 Prozent. 147 Frauen wurden von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet, das entspricht jeden zweiten bis dritten Tag.      mehr...


PKS 2017: Kein realer Rückgang der Kriminalität

16.05.2018 · Autor: Prof. Dr. Dienstbühl, Dorothee

Anlass: Veröffentlichung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Berichtsjahr 2017

Schlagwörter: PKS, Kriminalität, Diebstahl, Wohnungseinbruch

Das Bundesministerium des Innern verkündet in seiner Pressemitteilung vom 8. Mai 2018: „Niedrigste Zahl an verübten Straftaten seit 1992“. Dabei sind Formulierungen, die einen realen Rückgang der Kriminalität postulieren, irreführend. Und während vor allem Diebstahlsdelikte in ihren Erfassungswerten deutlich einbrechen, steigen die Zahlen erfasster Roheitsdelikte sowie die der registrierten Drogenkriminalität deutlich an.      mehr...


PKS 2014 – Zahlen und deren Interpretationsspielraum

19.05.2015 · Autor: Dienstbühl, Dr. Dorothee

Anlass: Veröffentlichung PKS 2014

Schlagwörter: Polizeiliche Kriminalstatistik , Bundeskriminalamt, Straftaten, PKS, Polizeigewerkschaft, Aufklärungsquote

Jedes Jahr im Mai präsentiert der Bundesinnenminister die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS). Diese besteht aus den zusammengefügten Erhebungen der Polizeien der Länder und des Bundes durch das Bundeskriminalamt (BKA). Die Entwicklungen bei registrierten Straftaten und Straftätern werden nicht selten als reale Zu- oder Abnahme interpretiert und geraten somit zum Politikum. Abgesehen davon, dass solche Aussagen auf Basis der PKS ohnehin nicht zu treffen sind, weißt bereits die Registrierungssystematik gravierende Mängel auf. Und diese sind nicht neu.      mehr...


Cybercrime – eine kriminalpolitische Herausforderung

Internetkriminalität gilt neben Terrorismus als eine der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts. Für Unternehmen steigt die Gefahr, Ziel eines Hackerangriffs zu werden, kontinuierlich. Entsprechend aufwendig ist die ständige Überprüfung von IT-Infrastrukturen auf mögliche Schwachstellen. Eine Attacke bedeutet neben dem Verlust von Daten und hohen finanziellen Schäden nicht selten einen erheblichen Imageschaden. Die Möglichkeiten für kriminelle Handlungen im und mittels des World Wide Web nehmen derweil stetig zu.      mehr...


Polizeiliche Kriminalstatistik 2012 vorgestellt

21.05.2013 · Autor: Herbert Ehses (Hrsg.)

Anlass: Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2012

Schlagwörter: PKS, Polizeiliche Kriminalstatistik, Betrugsdelikte, Computerkriminalität, Diebstahlsdelikte

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich und der Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder, Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius haben am 15.5.2013 vor der Bundespressekonferenz die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2012 vorgestellt. Erneut wurden, wie in den beiden Jahren zuvor, weniger als sechs Millionen Straftaten registriert. Gegenüber dem Vorjahr stieg ihre Zahl geringfügig um 0,1 % auf  5.997.040 Straftaten. Die Aufklärungsquote lag unverändert bei 54,4 % (2011: 54,7 %).       mehr...


Polizeiliche Kriminalstatistik 2011 - Erneut unter 6 Millionen Straftaten und weniger Tatverdächtige

20.05.2012 · Autor: Herbert Ehses (Hrsg.)

Anlass: Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2011

Schlagwörter: PKS, Polizeiliche Kriminalstatistik, Betrugsdelikte, Computerkriminalität, Diebstahlsdelikte

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich und der Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder, Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier, haben am 16.5.2012 in Berlin die Polizeiliche Kriminalstatistik 2011 vorgestellt. Wie schon im Vorjahr wurden weniger als sechs Millionen Straftaten registriert. Die Kriminalität stieg jedoch gegenüber dem Vorjahr geringfügig um einen Prozentpunkt auf 5,99 Mio. Straftaten. Die Aufklärungsquote lag bei 54,7 % (2010: 56 %).      mehr...


Das Dunkelfeld der Kriminalität

10.06.2010 · Autor: Christoph Öxle

Anlass: Kriminalitätsentwicklung, Dunkelfeld

Schlagwörter: Polizeiliche Kriminalstatistik, PKS, Kriminalitätsentwicklung, Dunkelfeld

Die Feststellung der Kriminalitätslage ist in Deutschland bislang nur eingeschränkt möglich, da im Vergleich zu Großbritannien und den USA keine jährlich repräsentativen Dunkelfeldstudien durchgeführt werden. Aktuelle Dunkelfeldstudien zeigen die Unschärfe der polizeilichen Kriminalstatistik, so bleiben u.a. Ladendiebstähle gegenüber Tötungsdelikten häufiger im Dunkeln und Vergewaltigungen kommen seltener zur Anzeige als Wohnungseinbrüche.      mehr...


Kurzübersicht: Polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2009

22.05.2010 · Autor: Marcel Kuhlmey

Anlass: Polizeiliche Kriminalitätsstatistik

Schlagwörter: Kriminalitätsstatistik, PKS, Straftaten

Die Ergebnisse der PKS 2009 sind auch erfreulich. Mit den Worten "Weniger gemeldete Straftaten bei gleichzeitig steigender Aufklärungsquote" stellte Bundesinnenminster Dr. Thomas de Maizière den aktuellen Trend in der Kriminalitätsentwicklung dar. Die Fallzahlen sind mit 6.054.330 registrierten Straftaten um 0,1 % gegenüber dem Jahr 2008 rückläufig. Zudem hat sich die Aufklärungsquote verbessert und betrug 55,6 %, der höchste Stand seit der Einführung der gesamtdeutschen PKS im Jahr 1993.      mehr...


PKS - Polizeiliche Kriminalstatistik allgemein

22.02.2010 · Autor: Christoph Öxle

Anlass: Kriminalitätsentwicklung, PKS

Schlagwörter: Polizeiliche Kriminalstatistik, PKS, Kriminalitätsentwicklung, Dunkelfeld

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) enthält die Häufigkeit bestimmter Straftaten, deren Entwicklungstendenzen, Details zu Tätern, Opfern, Regionen sowie Interpretationen. Die PKS wird jährlich vom Bundeskriminalamt (BKA) für das zurückliegende Jahr veröffentlicht und ist Informationsgrundlage für Politik, Polizei und Forschung. Zu berücksichtigen sind die Beschränkungen der PKS, insbesondere die Darstellung nur polizeibekannter Straftaten, der sog. "Hellfeld-Kriminalität".      mehr...


Rückgang der Straftaten 2008

25.06.2009 · Autor: Marcel Kuhlmey

Anlass: Polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2008

Schlagwörter: Polizeiliche Kriminalitätsstatistik, PKS, Diebstahl, Straßenkriminalität

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble hat den Kurzbericht der PKS vorgestellt. Die in den letzten Jahren positive Entwicklung der Fallzahlen der registrierten Straftaten setzte sich auch 2008 fort. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 6.114.128 Fälle erfasst. Dies entspricht einem Rückgang um 2,7 % gegenüber dem Vorjahr. Erläutert werden hier insbesondere auf die für das private Sicherheitsgewerbe relevanten Deliktsbereiche. Die endgültige Veröffentlichung der PKS wird im August 2009 erwartet.      mehr...


<< Erste< zurück12weiter >Letzte >>

-