Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "Verkehrssicherungspflicht" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 5 Fachbeiträge

Jahr
2018 (3)
2017 (1)
2016 (1)

Autor
Krohn, Klaus (3)
Dr. Matthias Kopp (1)
Kellermeyer, Sabine (1)

Sachgebiet
Rechtliches (5)

Urteil: Haftung des Bauherrn für Verletzung des Handwerkers

Besteht auf einer Baustelle eine gesteigerte Gefahr für dort arbeitende Handwerker (beschädigte abgedeckte Lichtkuppel), so trifft den Bauleiter des Bauherrn eine Hinweispflicht auf die Gefahrenquelle. Andererseits sind dort tätige fachkundige Handwerker verpflichtet, sich über eventuell vorhandene besondere Gefahrenquellen kundig zu machen. Dies kann dazu führen, dass bei einem Unfall eines Handwerkers ein erhebliches Mitverschulden zulasten des Verletzten zu berücksichtigen ist (OLG Hamm).      mehr...


Sturz im Fitnessstudio des Kreuzfahrtschiffs bei schwerem Seegang

Auf das Erfordernis, sich bei schwerem Seegang vorsichtig zu bewegen und für die eigene Sicherheit zu sorgen, muss ein Passagier auf einem Kreuzfahrtschiff nicht gesondert hingewiesen werden. Dies gilt auch bei der Nutzung eines Fitnessstudios an Bord während schwerem Seegang (OLG Koblenz).      mehr...


Urteil: Verkehrssicherungspflicht in Geschäften

04.06.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Urteil des OLG Hamm vom 19.01.2018

Schlagwörter: Verkehrssicherungspflicht, Mitverschulden, Schadensersatz, Sicherheitsrisiko

Ladengeschäfte haben ihren Kunden gegenüber Verkehrssicherungspflichten. Sie müssen sich also darum kümmern, dass kein Kunde im Geschäft verletzt wird. Geschieht dies doch, dann können Schadensersatzzahlungen fällig werden. Das OLG Hamm hat am Beispiel eines Falles, in dem eine Kundin durch eine offene Bodenluke gefallen war, klargestellt, dass kein Mitverschulden der verletzten Person vorliegt, wenn eine Gefahr eintritt, mit der sie nicht rechnen musste, während sie zudem vom Angebot des Verkäufers zielgerichtet abgelenkt war.      mehr...


Urteil: Wer haftet für Standfestigkeit eines Bauzauns?

13.10.2017 · Autor: Krohn, Klaus

Anlass: Urteil AG München

Schlagwörter: Bauzaun, Verkehrssicherungspflicht, Schadenersatz

Das AG München urteilte darüber, inwieweit eine Baufirma für die Überprüfung von einem von ihr aufgestellten Bauzaun zuständig ist (Az. 251 C 15395/16).      mehr...


Urteil: Holzspäne kein geeignetes Streumittel im Winter

04.01.2016 · Autor: Kellermeyer, Sabine

Anlass: Urteil des OLG Hamm - 6 U 92/12

Schlagwörter: Räumpflicht, Schadenersatz, Verkehrssicherungspflicht, Streumittel, Holzspäne

Holzspäne werden im Winter oft zum Streuen auf glatten Straßen und Wegen benutzt. Aber: Nasse Späne werden rutschig - und das kann Passanten erst recht zu Fall bringen. Im konkreten Fall hat das Oberlandesgericht Hamm eine Mieterin verurteilt, weil sie den Gehweg vor ihrem Haus nur mit Hobelspänen bestreut hatte.      mehr...


<< Erste< zurück1weiter >Letzte >>

-