Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "Vorratsdatenspeicherung" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 15 Fachbeiträge

Jahr
2018 (2)
2017 (2)
2014 (2)
2013 (1)
2012 (3)
2010 (1)
2009 (3)
2007 (1)

Autor
Weiße, Günther K. (8)
Dienstbühl, Dorothee (2)
Bückmann, Anna Kristina (1)
Dr. Michaela Weigl (1)
Krohn, Klaus (1)
Pressestelle, BGH (1)
Zischke, Frederik (1)

Sachgebiet
Sicherheit im Wandel der ... (5)
Rechtliches (5)
Sonstige Rahmenbedingunge... (2)
IT-Sicherheit (1)
Recht (1)
Aus- und Fortbildung (1)

Urteil: Keine Pflicht zur Vorratsdatenspeicherung

Telekommunikationsunternehmen wie etwa die Deutsche Telekom sind nicht verpflichtet, im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung die Telekommunikationsverbindungsdaten ihrer Kunden zu speichern; die entsprechenden Regelungen im Telekommunikationsgesetz sind mit Europäischem Recht nicht vereinbar und somit rechtswidrig (VG Köln).      mehr...


Vorratsdatenspeicherung 2.0: Mehr Sicherheit auf Kosten der Freiheit?

13.03.2018 · Autor: Dr. Michaela Weigl

Anlass: Gesetzesänderung

Schlagwörter: Vorratsdatenspeicherung, Europäischer Gerichtshof, Bundesnetzagentur, Richtlinie, Bundesverfassungsgericht

Seit 1. Juli 2017 gilt sie grundsätzlich wieder in Deutschland - die Pflicht, Daten auf Vorrat zu speichern. Allerdings hat die Bundesnetzagentur entschieden, ihre Durchsetzung vorerst auszusetzen und keine Maßnahmen bei Verstoß gegen die Vorratsdatenspeicherpflicht zu ergreifen. Seit vielen Jahren ist die Vorratsdatenspeicherung ein umstrittenes Thema.      mehr...


BGH: Speicherung von dynamischen IP-Adressen

07.06.2017 · Autor: Pressestelle, BGH

Anlass: Urteil des Bundesgerichtshofs

Schlagwörter: Urteil, BGH, Dynamische IP Adresse, Vorratsdatenspeicherung

Der Kläger verlangt von der beklagten Bundesrepublik Deutschland Unterlassung der Speicherung von dynamischen IP-Adressen. Dies sind Ziffernfolgen, die bei jeder Einwahl vernetzten Computern zugewiesen werden, um deren Kommunikation im Internet zu ermöglichen. Bei einer Vielzahl allgemein zugänglicher Internetportale des Bundes werden alle Zugriffe in Protokolldateien festgehalten mit dem Ziel, Angriffe abzuwehren und die strafrechtliche Verfolgung von Angreifern zu ermöglichen.      mehr...


EuGH Urteil zur Vorratsdatenspeicherung

04.01.2017 · Autor: Zischke, Frederik

Anlass: EuGH Urteil

Schlagwörter: Vorratsdatenspeicherung, Grundrechte, Unionsrecht, nationales Recht

Mit dem Urteil des EuGH vom 21.12.2016 hat der Gerichtshof erkannt, dass die Mitgliedstaaten der EU, den Betreibern von elektronischen Kommunikationsdiensten keinerlei Pflichten auferlegen dürfen, die eine allgemeine und umfassende Vorratsdatenspeicherung zur Folge hätte. Damit verdeutlichte der Gerichtshof seine Entscheidung aus dem Jahre 2014 und machte klar, dass die Grundrechte nicht verletzt werden dürfen.      mehr...


EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung ist ungültig

09.04.2014 · Autor: Bückmann, Anna Kristina

Anlass: Urteil des EuGH zur Vorratsdatenspeicherung

Schlagwörter: Vorratsdatenspeicherung, Datenschutz, EuGH, EU-Richtlinie

Am Dienstagmorgen, den 08.04.2014, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) gegen die Vorratsdatenspeicherung entschieden. Die umstrittene EU-Richtlinie greife unzulässig in die Grundrechte der Betroffenen ein und überschreite die Grenze der Verhältnismäßigkeit. Denn der Eingriff beschränke sich nicht auf das Notwendige, so das Urteil aus Luxemburg.      mehr...


Cybercrime – eine kriminalpolitische Herausforderung

Internetkriminalität gilt neben Terrorismus als eine der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts. Für Unternehmen steigt die Gefahr, Ziel eines Hackerangriffs zu werden, kontinuierlich. Entsprechend aufwendig ist die ständige Überprüfung von IT-Infrastrukturen auf mögliche Schwachstellen. Eine Attacke bedeutet neben dem Verlust von Daten und hohen finanziellen Schäden nicht selten einen erheblichen Imageschaden. Die Möglichkeiten für kriminelle Handlungen im und mittels des World Wide Web nehmen derweil stetig zu.      mehr...


Die nationale Debatte zur Vorratsdatenspeicherung

20.09.2013 · Autor: Dienstbühl, Dorothee

Anlass: NSA-Affäre und nationale Datenschutzdebatte

Schlagwörter: CIA, Datenschutz, NSA, Snowden, Überwachung, Vorratsdatenspeicherung

Anfang Juni 2013 sorgten die Enthüllungen des ehemaligen Mitarbeiters der US-amerikanischen Geheimdienste CIA und NSA, Edward Snowden, für einen Skandal. Das Ausmaß dieser Überwachungsaffäre muss auch Auswirkungen auf die Debatte zur Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland haben. Diese wurde trotz einer verbindlichen EU-Richtlinie aus datenschutzrechtlichen Gründen bislang nicht in nationales Recht umgewandelt.      mehr...


Behördliche Datenbanken - Vernetzung mit EU-Datensammlungen  

14.06.2012 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Bericht der Parlamentarischen Kontrollkommission über die Tätigkeit der Nachrichtendienste, BT-Drucks. 17/8639 vom 10.2.2012.

Schlagwörter: Vorratsdatenspeicherung, nationale Datenbanken, Datenaustausch mit der EU

Die deutschen Sicherheitsbehörden intensivieren die Telekommunikationsüberwachung und Sammlung von personenbezogenen Daten, um diese in unterschiedliche Datenbanken einzuspeisen, auf deren Inhalte auf Grund bilateraler Übereinkünfte mit der EU sowohl durch Behörden der EU-Mitgliedsstaaten als auch bevorrechtigter Drittstaaten zugegriffen werden kann, ohne dass insbesondere bei Drittstaaten, Regelungen im Hinblick auf reziproken Zugriff auf die Inhalte fremder Dateien getroffen wurden.      mehr...


Steigende Bedrohung durch nationalen und internationalen Terrorismus

29.03.2012 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Bedrohung durch nationalen und internationalen Terrorismus

Schlagwörter: Hanns-Seidel-Stiftung, Gesprächskreis Nachrichtendienste Deutschlands, GKND, Terrorabwehrzentrum. Vorratsdatenspeicherung

Auf Einladung der Hanns-Seidel-Stiftung München (HSS) und i.Z. mit dem Gesprächskreis Nachrichtendienste Deutschlands (GKND) Berlin fand am 15./16.März 2012 in Wildbad Kreuth eine Expertentagung zum Thema "Neue Dimensionen des nationalen und internationalen Terrorismus" statt, bei der hochrangige Referenten aus Behörden und dem universitären Bereich zu unterschiedlichen Aspekten des Terrorismus vor einem Fachpublikum referierten.       mehr...


Datenaustausch der EU-Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden

11.01.2012 · Autor: Günther K. Weiße

Anlass: Überarbeitung der Datenschutzrichtlinie in der EU

Schlagwörter: PNR, Datenschutz, EU, Vorratsdatenspeicherung

Die EU verstärkt ihre Bemühungen, auch mit Drittstaaten, zur Gewinnung und zum umfassenden Austausch höchst sensitiver, personenbezogener Daten zwischen Strafverfolgungs- und Sicherheitsbehörden. Eine Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung für die Sicherheitsbehörden gewinnt an Bedeutung. Es wird auch grenzüberschreitende, verdeckte Ermittlungsoperationen geben. Mit der "European Investigation Order" ist eine neue Qualität der Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden in der EU zu erwarten.       mehr...


<< Erste< zurück12weiter >Letzte >>

-