Boorberg Verlag

Die Suche nach dem Schlagwort "informationelle Selbstbestimmung" ergab folgende Treffer:

Insgesamt 6 Fachbeiträge

Jahr
2019 (1)
2018 (1)
2015 (1)
2013 (2)
2010 (1)

Autor
Krohn, Klaus (2)
Bückmann, Anna Kristina (1)
Kuhlmey, Marcel (1)
Menge, Petra (1)
Okpara, Cornelia (1)

Sachgebiet
Rechtliches (3)
Recht (2)
Arbeitsrecht (1)

Datenschutz: Löschungsanspruch gegen Google setzt Interessenabwägung voraus

Dem Suchmaschinenbetreiber Google kann nicht generell untersagt werden, ältere negative Presseberichte über eine Person in der Trefferliste anzuzeigen, selbst wenn Gesundheitsdaten enthalten sind. Es kommt auch nach Anwendbarkeit der DSGVO darauf an, ob das Interesse des Betroffenen im Einzelfall schwerer wiegt als das Öffentlichkeitsinteresse (OLG Frankfurt am Main).      mehr...


Urteil: Arbeitnehmer muss dem Chef die private Handynummer nicht überlassen

Ein Arbeitnehmer ist im Allgemeinen nicht verpflichtet, seinem Arbeitgeber zur Neuorganisation einer Rufbereitschaft für einen Notdienst seine private Mobilfunknummer zu überlassen (LAG Thüringen).      mehr...


Dashcams: Videokameras auf dem Armaturenbrett sind verboten

02.03.2015 · Autor: Bückmann, Anna Kristina

Anlass: Urteil des VG Ansbach vom 12.08.2014 – AN 4 K 13.01634

Schlagwörter: Dashcams, Fahrzeug, Videokameras, Armaturenbrett, Urteil, Recht auf informationelle Selbstbestimmung

Das Filmen im Straßenverkehr mit sogenannten Dashcams ist höchst umstritten – insbesondere wegen datenschutzrechtlicher Bedenken. Das Verwaltungsgericht Ansbach entschied Mitte 2014 in einem Fall über die Zulässigkeit solcher Kameras. Filmt der Fahrer mit der Dashcam andere Verkehrsteilnehmer, um die Aufnahmen anschließend ins Netz zu stellen oder der Polizei zu übergeben, so ist dies unzulässig.      mehr...


Verpflichtung zur Nutzung einer elektronischen Signaturkarte

13.10.2013 · Autor: Okpara, Cornelia

Anlass: Bundesarbeitsgericht - Urteil vom 25. September 2013 - 10 AZR 270/12

Schlagwörter: elektronische Signatur, Datenschutz, Signatur, Signaturkarte, informationelle Selbstbestimmung, Weisungsrecht, Signaturgesetz, Direktionsrecht

Arbeitnehmer können sich nicht auf die Verletzung von datenschutzrechtlichen Normen berufen, wenn ihr Arbeitgeber sie zur persönlichen Beantragung einer elektronischen Signatur verpflichtet. Der Arbeitgeber kann dies verlangen, wenn es für die Erbringung der Arbeitsleistung erforderlich und dem Arbeitnehmer zumutbar ist.      mehr...


Videoüberwachung - was ist erlaubt?

Der Einbau einer Videoüberwachungsanlage erscheint aus Sicht des Errichters zunächst als ein neutrales Geschäft, gleich dem Einbau einer Brand- oder Einbruchmeldeanlage. Aufgrund des Eingriffs in die Privatsphäre oft unabhängiger Dritter gilt hier aber besondere Vorsicht. Denn wenn eine Anlage mit Wissen des Errichters rechtswidrig installiert wird, bleibt die Frage, wer die Kosten eines etwaigen Aus- bzw. Umbaus bezahlt.      mehr...


Verbesserter "Arbeitnehmerdatenschutz"

10.04.2010 · Autor: Marcel Kuhlmey

Anlass: Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung

Schlagwörter: Arbeitnehmerdatenschutz, Datenschutz, Informationelle Selbstbestimmung

In den letzten Jahren häufen sich unlautere Methoden der Unternehmen, das Fehlverhalten der Mitarbeiter aufzudecken. Das Bundesdatenschutzgesetz scheint nicht auszureichen, um die Beschäftigten vor tiefgreifenden Eingriffen in ihr Persönlichkeitsrecht wirksam zu schützen. Arbeitsnehmer und Arbeitgeber können sich oft nur an der Rechtsprechung orientieren. Datenschutzbeauftragte haben die Bundesregierung aufgefordert, sich für einen  gesetzlichen Mindeststandard des Arbeitnehmerdatenschutzes einzusetzen.       mehr...


<< Erste< zurück1weiter >Letzte >>

-